• TravelWithJessi | Urlaub in Bibione 2018

    DE

    Werbung- Nennung von Örtlichkeiten 

    Endlich wieder Sand unter den Füßen spüren, ins kühle Wasser gehen und die Boote in der Ferne beobachten. Die lauten Rufe “Coco Bello-Coco Fresco-JAMJAMJAM” des Kokosnussverkäufers, abends durch die Einkaufsstraße schlendern und sich ein leckeres Eis gönnen.

    Ich war wieder im Urlaub in Bibione. Ich glaube zum 16. Mal, ganz genau weiß ich das nicht. Gebucht- ziemlich spontan, deswegen war ich bei der Abreise auch gar nicht auf Urlaub eingestellt. Das Wetter war dieses Mal leider vermehrt schlecht, Gewitter zogen auf und es regnete in Strömen. Abends brauchte man eine dünne Jacke, da es ziemlich kühl wurde, was ich von dort gar nicht kenne. Ich war zumindest froh, dass sich die Sonne doch irgendwann zwischenzeitlich noch blicken ließ, um nicht die ganze Zeit mit einem Regenschirm herumlaufen zu müssen und auch mal an den Strand/ die Einkaufsstraße zu gehen.

    Hotel…

    Die Woche verbrachten wir wieder im Hotel Victoria, wie auch die 2x zuvor. Das Zimmer im 4. Stock war gemütlich, sauber und verfügte über einen kleinen Balkon, dieses Mal leider nicht mit Blick aufs Meer. Das machte aber nichts, da wir die meiste Zeit sowieso irgendwo unterwegs waren. Das Tolle am Hotel ist, dass der Weg zum Strand und in die Einkaufsstraße nicht so weit entfernt liegt. Das Schlechte: die extrem engen Parkplätze, die überhaupt nicht für große Autos geeignet sind, aber die Leute vom Hotel weisen einen ein, sodass es irgendwie passt. Irgendwie.

    … oder doch lieber ein Apartment?

    Es gibt in Bibione nicht nur die Möglichkeit in Hotels zu nächtigen, es gibt Apartments, die man über Agenturen buchen kann und auch Camping ist möglich. Früher buchten wir immer ein Apartment, natürlich muss dabei bedacht werden, dass man alles selbst machen muss z.B. auch Bettwäsche mitbringen, Essen selbst zubereiten. Irgendwann wollten wir das nicht mehr, schließlich sollte ein Urlaub Urlaub sein, den man nicht mit Kochen verbringt, aber natürlich ist jeder anders und somit für jeden etwas dabei.

    Bibione, Italy

    Gegessen

    Das reichhaltige Frühstücksbuffet in unserem Hotel bat wieder alles, was das Herz begehrt: Croissants, Brote, Müsli, Wurst und Käse, Obstsalat und dieses Jahr neu: Superfood (getrocknete Bananen, Cranberries etc.). Da das Frühstück meine liebste Mahlzeit des Tages war, warf ich mich regelrecht ans Frühstücksbuffet (4 Croissants mit Butter und Marmelade und 1 Schwarzbrot, Kakao und ein Glas frischen Orangensaft- dann war ich happy 😉 ). Somit war ich den ganzen Tag gut gestärkt und brauchte kein Mittagessen.

    Am Strand aß ich viel Obst (Melone, Apfel, Banane), mein Ersatz-Mittagessen war ein paar Scheiben Zwieback (sättigt und liegt leicht im Magen) und der ein oder andere Müsliriegel. Getrunken habe ich nur stilles Wasser.

    Das Abendessen in dieser Woche könnte man auch als “Pasta-Woche” bezeichnen. Lasagne, Penne und Tortellini- italienisches Essen forever! Ein einziges Mal, am ersten Abend, habe ich Pizza gegessen. Für mich dürfte das ein neuer Rekord sein, es gab Zeiten, in denen ich mich im Urlaub jeden Tag, die ganze Woche (!) von der gleichen Pizza (!) ernährt habe.

    Meistens gingen wir zu unserem Stammlokal, einmal war das Abendessen im Hotel inkludiert und einmal gingen wir in das Lokal, wo fast nur Männer arbeiten (eine Frau arbeitet dort, die am Pult steht und die Rechnungen ausdruckt). Das Essen war gut, das Ambiente glich aber eher einer Abfertigung. Schnell schnell essen, dann schnell schnell bezahlen und schnell schnell bye bye! Ich denke auch, hier sollten möglichst viele Damen ins Lokal gelockt werden, denn 90% der Mitarbeiter sind sportlich und gut aussehend. Ein Schelm, der Böses denkt.

    MU!

    Als Dessert (entweder to go oder bei La Rotonda, wo es den besten Erdbeermilchshake und Coppa Fragola gibt) gab es für mich Erdbeeren mit Schlagobers, Haselnusseis (ganz große Liebe!) und auch einen MU probierte ich mit meinem Freund. MU ist ja das Kennzeichen von Murau, wo ich wohne. Die Jessi aus MU hat also nen MU probiert (Flachwitz Ende 😀 ). Bei MU kannst du dir deinen Frozen Joghurt oder Eis selbst zusammenstellen. Du kannst zwischen verschiedenen Eisvariationen (Erdbeere, Melone, Minze usw.) oder Joghurt auswählen und füllst es dir in deinen Becher. Anschließend gibt es Toppings um dein MU zu verfeinern: Erdbeeren, Schokokügelchen (vielleicht kennt ihr diese aus dem Joghurt mit der Ecke), Zuckerstreuseln und Schokosauce (auch weiße Schokolade), sowie Gummibären, aber die würde ich nie auf mein Eis geben. Wenn man seinen Becher dann aufgefüllt hat, stellt man ihn bei der Kassa auf eine Waage und der Preis wird dann anhand des Gewichts berechnet. Für MU gibt’s einen Daumen nach oben!

    Erlebt

    Am Strand erlebt man vieles. Von penetranten Strandverkäufern, über Polizeikontrollgänge, bis hin zu lustigen Kindern ist alles dabei. Auch Quallen, Krebse, Spinnen- sie alle ließen sich blicken. Ich weiß nicht warum, aber Spinnen krabbeln mich gerne an (just a random fact). So auch dieses Mal, einem normalen Nachmittag, als meine Mama sich am Strand hinter mich stellte und mir sagte ich soll mich nicht bewegen, denn es sitzt eine Spinne auf meinem Rücken. Aber nicht nur diese Spinne fand mich super, auch die Gelsen hatten mich zum “fressen” gern. Eine hat gleich 4x nebeneinander eingestochen, sodass ich eine handflächengroße Stelle an meinem Oberschenkel hatte. Ich wollte mich schützen, also zog ich eine lange Hose an, doch da wurde ich gleich noch mehr gestochen, 3x durch die Hose (!). Tutto bene würde ich sagen!

    Bibione, Italy

    Was es sonst so zum Entdecken und Wissen gibt

    1. Wenn ihr mit Hund in den Urlaub fahren wollt, ist Bibione eine gute Idee. Dort gibt es einen eigenen Hundestrand, der in diesem Jahr noch ein Stückchen größer geworden ist. Ich finde diese Möglichkeit toll, schließlich sollen auch Hunde in den Urlaub fahren dürfen.
    2. Vor dem Bus muss man sich in Acht nehmen, der fährt mitunter ganz schön wild und da weicht man besser schnell aus 😀 .
    3. Am Wochenende unseres Urlaubes war ja Beachvolleyball Meisterschaft am Strand. Die Stimmung war einfach super, den ganzen Tag dröhnten Songs aus den Lautsprechern und auf der Tribüne gab es keinen einzigen freien Platz mehr . Ein paar Ausschnitte gibt es in meinen Storyhighlights bei Instagram, wenn ihr es euch ansehen wollt.
    4. In diesem Jahr waren so wenig Quallen und Krebse wie selten. Jedoch sollte bedacht werden, dass diese kleinen Freunde einen großen Teil zum sehr sauberen Meerwasser in Bibione beitragen. Sie sind auch nicht gefährlich, die lilafarbenen Stellen der Quallen sollten aber gemieden werden, denn diese können ein Brennen verursachen.
    5. Für Kinder findet sich ein großes Angebot am Strand. Neben der Animation gibt es Spielplätze, das Piratenschiff und auch eine Fahrt zur Muschelinsel (für die Fahrt mit dem Piratenschiff und zur Muschelinsel muss man bezahlen). Abends kann man sich in den Spielhallen austoben oder auch in den Lunapark fahren. Bibione ist generell ein sehr familienfreundlicher Urlaubsort und deswegen nicht ganz so geeignet für Leute, die die komplette Ruhe suchen 🙂 .
    6. Ein Besuch beim Leuchtturm ist jedes Jahr ein Muss. Man erreicht ihn entweder über den neu angelegten Radweg oder auch auf die altbewährte Methode, am Strand entlang. Ein weiteres Muss war der Besuch des Strandes bei Sonnenuntergang. So viele schöne Farben, ein Ausblick wie gemalt.

    Weitere Tipps:

    • Alle paar Wochen gibt es ein schönes Feuerwerk am Piazzale Zenith (nächste Termine: 22.07, 15.08 & 13.09)
    • Kauft nichts von den Strandverkäufern! Wenn es zum Zahlen wird, werden nämlich nicht sie verfolgt, sondern ihr! Einzig der “Coco Bello”, der fahrende Eiswagen und der fahrende Klamottenladen direkt vor den ersten Reihen haben Gewerbe angemeldet und dürfen somit verkaufen.
    • Elektrische “Radl” (diese wo man sich zu 6 reinsetzen kann, mit Überdachung, mir fällt nicht ein wie die heißen!) dürfen abends nicht mehr in der belebten Einkaufsstraße fahren (Polizei geht Streife und hat mehrere Fahrer kontrolliert). Mit jenen, die zum Treten sind und normalen Rädern sollte es kein Problem sein.
    • Für alle, die gerne Party machen, gibt es den Koko Music Club

    Auch nach all den Jahren wird es nicht langweilig, den Urlaub in Bibione zu verbringen. Es ist das Gefühl von Heimat, Ecken die du kennst und doch immer wieder neu entdeckst. Es ist dieses eigene Flair, das für mich einen bestimmten Zauber hat. 

    Habt ihr schon einmal euren Urlaub in Bibione verbracht? Schreibt es mir gerne in die Kommentare 🙂

    ENG

    Advertisement- naming places

    Finally feeling the sand under my feet, going into the cool water and watching boats, which are far away. The loud shout outs “Coco Bello- Coco Fresco- YAMYAMYAM” of the coconut-seller, going around in the shopping street and eating yummy ice cream.

    I visited Bibione. I think for the 16th time, but I’m not sure about. Booked- spontaneous, so I wasn’t really into that vacation mood. The weather unfortunately was not that good this time, there were thunderstorms and it was raining. In the evenings you needed a thin jacket, because it was cold, which I don’t know from there. Thank god, the sun came back for a few times, so we didn’t need the umbrella the whole time and could also go to the beach/ shopping street.

    Hotel…

    We spent the week in the Hotel Victoria again, like the 2 times before. The room in the 4th floor was comfy, clean and had a small balcony, this time not with a sea-view. But that wasn’t that bad, because we already didn’t spend that much time in the hotel room. The best thing about the hotel is, that it’s near to the beach and also to the shopping street. The bad thing is: the parking lots are extremely small, not made for big cars, but the staff of the hotel were very friendly and helped instructing the parking.

    or better an apartment?

    You can’t only stay in Bibione in hotels, you can also book apartments through agencies, and camping is also possible. Many years before we always booked an apartment, but you have to think about, that you must bring bed linen and have to cook for example. At one point we didn’t want it anymore, because a holiday should be a holiday, that you don’t spend with cooking, and yeah people are all different so there’s something for everyone.

    Bibione, Italy

    Eaten

    The comprehensive breakfast had everything you could ask for: croissants, bread, cereals, sausages and cheese, fruit salad and new this year: super food (dried bananas, cranberries..). The breakfast is my favorite meal of the day, (4 croissants with butter and jam and one bread, hot chocolate and a glass of fresh orange juice- happy me 😉 ). I have been well fortified the whole day and didn’t need lunch.

    On the beach I ate fruits (watermelon, apple, bananas), my alternatively lunch were a few slices of zwieback (it is filling and slightly in the stomach) and one or another granola bar. The whole time I only drank water.

    The dinner this week could’ve named “Pasta-week”. Lasagna, Penne and Tortellini- italian food forever! Just one time, the first evening, I ate a Pizza. I think this is a new record, there was a time I ate the whole week (!) the same pizza(!).

    Most of the time we visited our favorite restaurant, one time, the dinner was included at the hotel and for one meal we went to a restaurant, were only men work (except of one woman, who is standing at the desk and prints the bills). The food was good, but is was more like a clearance. Fast fast eating, fast fast paying the bill and then fast fast bye bye! I think they also want to bring many women to the restaurant, because 90% of the men are sporty and good looking. Well…

    MU!

    For dessert (to go or at La Rotonda Cafe, where you get the best strawberry milkshake and coppa fragola) I had strawberries with whipped cream, hazelnut ice cream (big love!) or I also tried a MU with my boyfriend. MU is the license plate of Murau, where I live. So Jessi from MU tried some MU (aye, this was a flat joke 😀 ): At MU you can create your frozen yoghurt or ice cream. You can choose between different ice cream (strawberry, melon and mint for example) or yoghurt and put it in your cup. Then you can put different toppings to it: strawberries, chocolate balls, sugar sprinkles and chocolate sauce (also white chocolate), also gummy bears, but I would never put them in my ice cream. When you’re finished, you go to checkout and put your MU on the scale and it will calculate your price based on the weight. Thumbs up for MU!

    Experienced

    There are many experiences on the beach. Pushy sellers, controls by the police and also funny children. Also jellyfish, crabs and spiders- they all said hello! I don’t know why, but spiders like to crawl on me (just a random fact). Like this time, a normal afternoon at the beach, when my mum stood behind me and told me not to move, because a spider sat on my back. But not only the spider liked me, the mosquitos also did. One stitched me 4 times side by side, so I had a spot on my leg which was as big as my palm. I wanted to save myself, so I put on my long jeans, but it was more bad than before and I got stitched 3 times through my jeans (!). Tutto bene, I would say!

    Bibione, Italy

    Good to know:

    1. If you like to travel with your dog, Bibione is a good choice. There’s a dog beach, which is bigger this year than it was the last. I really like this idea, because dogs should also be able to be a part of the holiday.
    2. You have to be aware of the bus, which drives completely crazy and you have to move fast 😀 .
    3. At the weekend of our holiday, there were the beach volley championship. The atmosphere was amazing, they played my favorite songs through the speakers the whole day and there wasn’t a seat left at the rostrum. You can watch my story highlights at Instagram, if you like to.
    4. This year have been so less jellyfish and crabs like seldom before. You should think that these little friends help to make the sea clear. They’re also not that dangerous, but you should be aware of their purple parts, they can hurt you.
    5. There are many offers for children too. Animation or a trip with the pirate boat or to the shell island are good ideas (the trips with the boats cost a few euros). Bibione is a family friendly place and therefore not the best place for the ones, who seek for total calmness 🙂 .
    6. Visiting the lighthouse is a must-do every year. You an visit it through the new bike path or the old method, along the beach. Another must do for me is to visit the beach when the sun goes down. So many beautiful colors, like a portrait.

    Another tips:

    • Every few weeks there is a firework at the Piazzale Zenith (next dates: 22.07, 15.08 & 13.09)
    • Don’t buy anything of the sellers at the beach. If you have to pay, they will catch you, not them! Except of the “Coco Bello”, the driving ice cart and fashion cart in front of the first rows on the beach- they have a business and are allowed to sell.
    • Electric wheels (the ones, where 6 people can sit in, and with canopy, I can’t remember their actual name!) aren’t allowed to drive through the shopping street in the evening (The police checked a few drivers). With the ones you have to pedal and normal bikes it shouldn’t be a problem.
    • For the ones who like to party, there’s the Koko Music Club

    After this many years it doesn’t get boring to spend my holidays in Bibione. It’s a feeling of coming home, seeing corners you know and rediscover. It’s this own flair, that has its special magic for me. 

    Did you spent your holidays in Bibione? Tell me in the comments 🙂

     

    Urlaub in Bibione, Italien Urlaub in Bibione, Italien Urlaub in Bibione, Italien Urlaub in Bibione, Italien Urlaub in Bibione, Italien

     

    MerkenMerken

    MerkenMerken

    MerkenMerken

    MerkenMerken

    MerkenMerkenMerkenMerken

    MerkenMerken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.