• Something that ain’t real

    DE

    Es ist wie im Traum. Ein wahr gewordener Traum. Magie, die sprüht wie Funken und sich anfühlt, wie ein warmer Sommertag. Das Schöne daran ist, wenn der Gegenüber genau das Gleiche fühlt. Es fühlt sich an, als würde man durch ein Feld voller Sonnenblumen laufen. Und das gemeinsam. Wie die leichte Brise am Meer, während man auf dieses blickt. Wenn du nicht aufhören kannst, zu grinsen und du diesen unruhigen Herzschlag spürst, der positiven Stress verursacht. Du weißt das und ich auch. 

    Ich kenne es. Manchmal dauert es nicht lange, aber es ist irgendwas anders. Dieses komische Gefühl, welches sich plötzlich einschleicht. Wenn du dir denkst: “Ich weiß nicht ob es passt- ach es passt schon! Es muss passen. Es stresst mich ein bisschen- ach, ich muss mich erst eingewöhnen!” dann bist du hier angelangt: am Anfang vom Ende. Du weißt das und ich auch.

    Wenn du den nächsten Schritt trotzdem angehst, denn das komische Gefühl ist wieder weg. Du die Monate zählst, wie lange die Beziehung schon besteht. Monat über Monat zählst, obwohl du eigentlich leben und genießen solltest. Denn in der “richtigen” Liebe ist Zeit eher irrelevant. Also gezählte Zeit, nicht gemeinsam verbrachte Momente voller Liebe. Du weißt das und ich auch.

    Es wird dann Zeit, den sozialen Kreis (aka. Familie und Freunde) miteinzubeziehen. Aus Erfahrung wissen sie meistens, was passt und was nicht, denn das sind die Menschen, die einen am Besten kennen. Du kennst diese Blicke auch, habe ich recht? Diese non-verbalen Zeichen, dass sie alle dagegen sind. Sie müssen dafür nicht mal viel tun. Dieses Flüstern, wo du hörst “naja ich weiß nicht”. Unehrliche Lacher und gespielte Freundlichkeit, die die Augen nicht erreichen. Vielleicht mögen sie die Person auch, wissen aber, dass es nicht passt. Sie bemühen sich und du weiß das auch. Trotzdem wirst du wütend. Stößt sie von dir, willst ihre Worte nicht mehr hören. Immer und immer wieder die gleiche Leier. Du weißt das und ich auch.

    Wieder ein Monat. Vielleicht der 4 oder sogar länger? Die genaue Zahl ist dir in diesem Moment in den Kopf gekommen. Sollte es nicht egal sein? Es ist dir nicht egal. Ständig denkst du darüber nach, wie es besser werden könnte, was man ändern könnte. Die Wahrheit ist: es gibt nichts. Du weißt das und ich auch. 

    Something that ain't real More Dolce Vita

    Plötzlich ist es, als würde man zwei verschiedene Sprachen sprechen. Du Englisch und die Person Spanisch. 2 Kometen, die sich anziehen, und bei Kollision explodieren. Wir sind kurz davor. Manche Menschen, und ziehen sie sich noch so stark an, funktionieren nicht zusammen. Auch wenn sie es sich noch so wünschen. Es tut weh. Der Gegenüber weiß, dass es einem weh tut. Genauso wie man selbst weiß, dass es auch dieser Person nicht egal ist, sie diesen Kloß im Hals verspürt. Wo ist die Magie geblieben? Wo ist das Feuerwerk, welches einst so hell am Himmel erstrahlte? Es ist nicht mehr zu finden. Du weißt das und ich auch.

    Man muss sich irgendwann eingestehen: es war von Anfang an ein Traum. Zwei Menschen, die etwas gesehen haben, was nicht da war. Man hat in dieser Blase gelebt und konnte nur sehen, was man sehen wollte. Zwei Menschen, die etwas so sehr wollten, ohne dabei zu merken, dass es niemals sein wird. Dass diese Blase platzt, passiert früher oder später. Manchmal früher, manchmal später und manchmal zu spät. Mal merkt es der Eine, mal der Andere und mal beide. Früher, später oder zu spät. Du weißt das und ich auch.

    Man will die Person nicht verletzen und findet nur schwer Worte. Es fällt schwer, das Unausweichliche anzusprechen. Diese Blockade in der Sprache, die Tränen, die Wut und die Enttäuschung. Vielleicht ist es aber der Gegenüber, der den Part des Ansprechens übernommen hat. Wo du fühlst, dass gleich alles über dich hereinbricht. Diese Blicke auf den Boden, die nichts gutes verheißen. Die nervösen Gestiken mit den Händen, das “um Worte ringen”. Die Schockstarre oder auch Erleichterung. Ja, auch die Erleichterung gibt es. Du weißt das und ich auch. 

    Es gibt schlussendlich nur 3 Wege, wie es zum Ende kommt

    Man ist erleichtert, die Person zerstört,
    Die Person ist erleichtert, du bist zerstört,
    Beide sind erleichtert und zerstört zugleich. Du weißt das und ich auch.

    Es gibt bei dieser Geschichte niemals Happy Ends. Und auch kein Übergang zur Freundschaft. Das funktioniert nicht. Du weißt das und ich auch.

    Something that ain't real More Dolce Vita

    Wenn du aber nach einigen Monaten zurückblickst wirst du verstehen, dass alles so kommt, wie es kommen muss. Wenn die Trauer vergangen, die Tränen getrocknet und die Wut verflogen ist, hast du einen ganz neuen Blick auf die Geschichte.
    Du wirst wissen: es hat von Anfang an nicht gepasst und es war nur eine Frage der Zeit, bis das Ende gekommen war.

    Ihr wusstet es beide immer irgendwo.

     

    “We’re falling head over heals, for something that ain’t real”- Strangers by Sigrid

    ENG

    It’s like a dream. A dream, that came true. Magic, sparks fly and it feels like a warm summer day. The most beautiful thing is, that this person in front of you is feeling the same. It feels, like you’re walking through a field full of sunflowers. Side by side. Like a breeze at the sea, while you’re looking at it. When you can’t stop laughing, and you’re feeling this restless heartbeat, which causes positive stress. You know it and I know it too.

    I know it. Sometimes it doesn’t take that long, but somehow, things changed. A weird feeling, which comes over you. When you think: “I don’t know if it works- no, it’s okay! It has to be okay. It stresses me a bit- no, I just have to accustom!” then you’re at this point: the beginning of the end. You know it and I know it too.

    Something that ain't real More Dolce Vita

    When you’re doing the next step, the weird feeling is gone. You’re counting the months of the relationship. You’re counting month after month, instead of enjoying it. In the “real” love, time is not relevant. So, the counted time, not the times you spent together with fulfilled love. You know it and I know it too.

    Then it’s time to to include the inner circle (aka. family and friends). Most of the time, they know, if it fits or not, because this people are the ones that know you so well. You know these looks, am I right? These nonverbally signs, that everyone is against it. They don’t even have to do anything. The whispering, where you hear: “Well, I don’t know”. False laughters and played friendliness, which isn’t reaching the eyes. Maybe they like the person, but they know, it won’t work. They make an effort and you know it. Nevertheless, you’re getting angry. Push them away, don’t want to hear their words anymore. Always the same speeches. You know it and I know it too.

    Another month passed by. Maybe 4 or even longer? The exact number came at this second to your mind. Shouldn’t you don’t care about? You care about. Many times you’re thinking about, what could get better, what could be changed. The truth: there’s nothing. You know it and I know it too.

    Something that ain't real More Dolce Vita

    It’s like we’re speaking two different languages. You’re english and the person spanish. 2 comets, which are attracted to each other, but when they collide they explode. We’re close to it. Some people, even though they are so attracted to each other, don’t work together. Even if they wish to. It hurts. Your opposite knows, that it hurts you. And you know it too, that the person is not cold hearted and also feels a lump in the throat. Where’s the magic? Where’s the firework, which was exploding so bright at the sky? It doesn’t exist anymore. You know it and I know it too.

    You have to admit: it has been a dream since the beginning. Two people, who wanted to see something, which wasn’t there. You’re lived in a bubble and only saw, what you wanted to see. Two people, who wanted something so bad, that they couldn’t see, that it will never be. Earlier or later, the bubble will burst. Sometimes earlier, sometimes later and sometimes too late. Sometimes you get it, sometimes the other person and sometimes both. Earlier, later or too late. You know it and I know it too.

    You don’t want to hurt that person and can’t find any words. It’s too hard, to speak out the inevitable. The blockade of the speech, the tears, the anger and the disappointment. Maybe it’s your opposite, that takes this part of speaking. Where you feel, everything is going to break down. The looking at the ground, some kind of bad. Nervous gestures with the hands, the “searching for words”. The shock rigid, but maybe also the relief. Yes, the relief also exists in stories like this. You know it and I know it too.

    At least there are only 3 ways how it ends:

    You’re relieved, the person is destroyed.
    The person is relieved, you’re destroyed.
    Both are relieved and destroyed at the same time. You know it and I know it too.

    There are no happy ends at stories like this. And also no passage to friendship. It won’t work. You know it and I know it too.

    Something that ain't real More Dolce Vita

    After a few months, when you look back, you will understand, that everything comes, how it has to. When the sadness is gone, the tears are dried and the anger is gone, you get a new view at the whole story. You will know: it didn’t worked from the beginning on, and it was just a matter of time, that everything fell down.

    Somehow, you both knew it all the time.

    “We’re falling head over heels, for something that ain’t real”- Strangers by Sigrid

    Something that ain't real More Dolce Vita Something that ain't real More Dolce Vita

    MerkenMerken

    MerkenMerken

    MerkenMerken

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.