Meine Vorsätze für 2018

Neues Jahr, neues Glück oder wie heißt das noch gleich?! Es hat Zeiten gegeben, in denen ich mir Dieses und Jenes für das neue Jahr vorgenommen habe, in Wirklichkeit aber nur rund 20% auch wirklich umsetzte. Dazu gehört, wie wahrscheinlich bei vielen anderen auch, mehr Sport zu machen, mehr Obst zu essen etc. So richtige Vorsätze habe ich mir Anfang des letzten neuen Jahres schon nicht mehr gesetzt und auch dieses Jahr nicht. Für mich gibt es aber weitaus wichtigere „Vorsätze“, die ich heute mit euch teilen möchte!

Gesundheit ist das Wichtigste

Es geht nichts, aber auch wirklich nichts über Gesundheit. Nachdem im Oktober mein Körper und Geist völlig schlapp gemacht haben, wie ihr hier nachlesen könnt, musste ich erst wieder lernen, runterzufahren und auf mein Innerstes zu hören. In dieser Zeit ging es mir dermaßen schlecht, dass ich jetzt froh bin, dass es langsam bergauf geht. Hört auf euch und gönnt euch Pausen. Es gibt viele Krankheiten, aber nur eine Gesundheit!

Keine halben Sachen machen

Entweder ganz oder gar nicht. Ein Beitrag sollte veröffentlicht werden, aber du bist erst 80% statt 100% damit zufrieden? Warte damit! Auch ich versuche, Beiträge erst zu veröffentlichen, wenn ich damit zu 100% zufrieden bin. Qualität vor Quantität. Man sollte sich ein bisschen mehr Zeit geben, wenn man den Beitrag statt heute erst morgen veröffentlicht, passiert auch nichts Schlimmes 😉 Oder wenn der Beitrag kürzer ist als gedacht, sollte man nicht versuchen, noch mit Ach und Krach Worte hinzuzufügen. Dieser Satz lässt sich übrigens auch prima auf viele andere Lebenslagen anwenden 🙂 .

Strand Bibione Italien

Lass dich nicht von deiner Angst leiten

Im neuen Jahr möchte ich vermehrt versuchen, mich nicht von Unsicherheiten oder Ängsten leiten zu lassen. Ich möchte sie anpacken und bewältigen. Mit diesem Vorsatz kann man nur wachsen und sich damit persönlich weiterentwickeln!

Sei du selbst- alles andere gibt es schon!

Eines der wichtigsten Punkte, besonders in der Bloggerwelt. Ich sehe mich täglich mit so vielen tollen Blogs, Instagramprofilen etc. konfrontiert, dass ich mir oft denke „das möchte ich auch!“. Dabei kann man aber ganz leicht übersehen, dass man zu etwas wird, was man nicht ist. Etwas möchte, was nicht zu einem passt. Im neuen Jahr versuche ich, mich vermehrt nur auf mich zu konzentrieren und zu versuchen, einfach „Ich“ zu sein!

Hab den Mut, etwas zu beenden

Nichts scheint oft schwieriger, als neue Wege einzuschlagen. Neuanfänge sind beängstigend, bieten aber auch neue Chancen. Wenn ihr mal das Gefühl habt, dass euch Menschen oder Situationen einfach nicht glücklich machen, beendet es und gebt euch die Möglichkeit für einen Neuanfang!

Du kannst alles schaffen!

Motivation Overload! Dieser Satz begleitet mich schon von Kindesbeinen an und gibt mir den nötigen Push. Ich bin der festen Überzeugung: was man will, kann man auch schaffen! Sollte man es nicht schaffen, gibt es immer einen anderen Plan B, C & D!

Himmel Murau Austria

Ich finde, man braucht kein neues Jahr, um besonders mit diesen Vorsätzen zu beginnen. Man kann dies jeden Tag tun und sich positiv überraschen lassen. Probiert es einfach aus 🙂

 

You may also like

14 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld | The DSGVO checkbox is a mandatory field

*

Ich stimme zu | I agree