• Mei Seinf #6 | Der Überfan

    DE

    Man hört ja in den Nachrichten ab und zu mal, dass wieder ein/e verrückter StalkerIn ihrem/seinem Traumfrau/Mann aufgelauert hat. Dass es Verfahren gibt und diese Leute entweder eingesperrt werden und/oder sich der Person nicht mehr nähern dürfen. Doch nicht nur in der “realen Welt” gibt es immer mal wieder Menschen, die so vernarrt sind, dass sie zur Gefahr werden. Nein auch in “virtuellen” Leben findet man Menschen, die einfach keine Grenzen abschätzen können und übers Ziel hinausschießen. So wie bei mir.

    “Guten morgen liebste Jessica”

    Seit über einem Jahr hatte ich einen Überfan, wenn man es so nennen kann. Ein erwachsener Mann mitte 60, wo man meinen möchte, der weiß, wie er sich zu benehmen hat. Jedenfalls dachte ich anfangs nicht, dass ich ihn irgendwann in die Kategorie “Ich-bin-verrückt-nach-dir” einordnen muss. Anfangs noch ganz harmlos, hat es sich eines Abends hochgeschaukelt, sodass ich ihn schließlich überall blockieren musste.

    Was ihr alle nicht mitbekommen habt

    Was viele von außen nie sahen: er hat in den letzten Wochen wirklich den ganzen (!) Tag ständig irgendwo Nachrichten und Kommentare hinterlassen. Angefangen hat es harmlos mit einem täglichen Kommentar unter meinem neuesten Bild, dann hat er angefangen, mir Naturbilder zu senden (ich hab ihn da relativ schnell rausgeblockt), wollte ständig eine Konversation aufbauen und ich dachte mir ich bin ja nicht gemein, schreib ich halt zurück. Ein Fehler. Denn es kam noch dicker.

    “Guten mittag liebste Jessica”

    “Mahlzeit liebste Jessica”

    “Schönen Nachmittag liebste Jessica”

    “Schönen Abend liebste Jessica”

    “Ich wünsche dir einen schönen Feiertag liebste Jessica!”

    “Heute kein Foto liebste Jessica?”

    Es freut mich wirklich wenn man treue Leser und Follower hat, aber manche merken nicht wenn sie einen Bogen überspannen und sich in der Internetwelt verrennen, weil sie denken, sie kennen einen. Immer wieder erreichten mich Nachrichten von Followern und Bloggerkollegen- ja sogar Leute aus dem näheren Umfeld sprachen mich auf den “komischen Kautz” an. Einige fanden es schräg, andere zum Fürchten- aber ich dachte mir: yo mei, solange er sich beherrschen kann. Sie fragten mich, wie ich das aushalte und ehrlich gesagt, irgendwann nervt es einen auch und man antwortet nicht mehr. Denn in Wahrheit bin ich eine fremde Person. Ich habe ihn noch nie gesehen, geschweige denn er mich- aber er glaubt mich zu kennen.

    “Schatz”

    Das erste Mal musste ich so richtig vor ein paar Monaten “darüber fahren”, als er meinte mich Schatz nennen zu müssen. Stell dir vor du nennst eine fremde Person einfach Schatz. Hast diese Person noch nie persönlich getroffen, geschweige denn gesprochen usw. sondern kennst sie “nur” aus den sozialen Medien. Das muss man sich mal vorstellen! Okay, das mag ich mir nicht mal bildlich vorstellen. Irre oder?

    Die Grenzen z.B. bei Instagram verschwimmen leicht. Eine Person nimmt einen über den Tag hin in der Story mit, erzählt aus dem Leben und man kann sich mit ihr identifizieren. Aber es muss einem auch klar sein, dass meist nur die lustigen und schönen Seiten gezeigt werden bzw. das was die Leute SEHEN SOLLEN! Ich bin mir nicht mal sicher, ob er nicht glaubte, die ganzen Stories würde nur er sehen bzw. sie wären nur für ihn.

    Es reicht Herrschaftszeiten!

    Ich habe ihn einige Male ermahnt sich zusammenzureißen, ansonsten würde ich ihn blockieren. In 99% hat eine Zurechtweisung immer wieder funktioniert, aber irgendwann, hat es ihm den Vogel komplett rausgehauen- wenn man das so sagen kann 😀 .

    Ich habe lange versucht freundlich und verständnisvoll zu bleiben, doch eines Abends hat der Wahnsinn seine skurrile Spitze erreicht. Mein Freund und ich reimten uns wieder den täglichen Satz zusammen (der sowieso immer ähnlich war), der gleich unter meinem Bild auftauchen würde. Am Tag zuvor hat mich nämlich eine Freundschaftsanfrage auf meinem privaten (!) FB Profil erreicht, was mich natürlich überhaupt nicht interessiert hat! Denn ich nehme nur Leute an, die ich persönlich kenne oder Bloggerkollegen, die ich zuordnen kann. Natürlich hat er unter dem Foto davor schon gesagt, er hat mir eine geschickt, aber ich muss sie nicht annehmen wenn ich nicht will. K cool, ich will nicht!

    Dies, das und jenes- sag es mir! VERLIEBT, VERLIEBT, VERLIEBT!

    Ich habe es aber ignoriert, worauf hin die Frage nach meinem Geburtsjahr kam. Whaaaatttt- aber alles braucht auch nicht im Internet öffentlich in einem Kommentar stehen! Weitere Fragen kamen immer wieder, teilweise die Gleichen z.B. wann ich denn Geburtstag habe, wie alt ich bin, was ich gerade esse usw. Wollte er sich ausrechnen, wie viele Jahre wir auseinander sind? Touché, es sind 39- ich weiß, dass du diesen Fact wissen wolltest 😉 . Anstatt zu antworten frage ich zurück, wieso er das wissen will. Natürlich kam dann gleich die Frage, ob ich jetzt böse bin. Klar- wenn man mir so s*udumme Fragen stellt, kann ich nur böse werden 😀 . Spaß beiseite, ich habe geschrieben dass ich nicht böse bin, damit ich meine Ruhe habe- und dann zu seinem Profil gehuscht um mich umzusehen.

    Was ich da entdeckt habe, hat mir die Sprache verschlagen: er hat an die mehreren 100 Profile abonniert, die auch ich abonniert habe! Darunter alte Bekannte, treue Follower und auch PR-Agenturen (was ist denn bitte da der Sinn dahinter wenn man nicht bloggt?!). Anscheinend hat er ganze Tage damit verbracht, in Erfahrung zu bringen wer mit mir interagiert und mit wem ich. Nahezu unglaublich. Unglaublich krankhaft. Und auch unglaublich beängstigend.

    Ein paar der vielen Nachrichten, die mich dazu erreicht haben, als ich es in der Story publik machte:

    “Ok. Ich fand den eigentlich immer unheimlich. Allein schon die vielen Herzen immer”

    “I bewundere deine Geduld… I hätt den schon längst rausgschmissn”

    “Dieser … wollte mir auch schon einige Male folgen. Nahm die Anfrage aber nicht an, weil ich das bei dir schon immer verfolgt habe…”

    “Hast ihn blockiert? Der Typ ist doch echt krank”

    “Oh gott… es ist ….! Ständig fielen mir seine Kommentare ins Auge und ich habe schon vermutet, dass er vielleicht aus deinem Bekanntenkreis ist, weil du wirklich immer lieb und höflich zurückgeschrieben hast. Aber wenn das ein fremder Typ ist, dann ist das absolut null normal.”

    Das führte dazu, dass mir endgültig die Hutschnur platzte und ich auf volle Konfrontation ging. Ich schrieb mir alles von der Seele, womit er den Bogen überspannt hat- ich schrieb ihm, dass er mich einfach nur noch nervt.

    “Ich möchte keine FB Anfrage von dir und auch keine zu privaten Fragen, das gehört einfach nicht ins Internet!! Und du kannst mich nicht als Abonnentin verlieren, denn ich folge dir nicht mal! Irgendwann ist es genug (…)”

    Daraufhin blockierte er mich 5x in 5 Minuten, folgte mir wieder- und spielte das Spiel von vorne. Ich passte den richtigen Moment ab, um ihn zu blockieren und ich muss ehrlich sagen, es ist jetzt einfach nur angenehm. Natürlich haben seine 10 Kommentare unter jedem meiner Bilder diese natürlich gepusht, aber lieber habe ich meine Ruhe und 10 Kommentare und auch likes weniger.

    Mittlerweile hat er es aufgegeben, mich zu kontaktieren. Es gab zwar noch Versuche am Tag darauf, aber diese wurden von mir strikt unterbunden. Wahrscheinlich fiel ihm der Abschied nicht besonders lange schwer, denn er hat schon ein neues Mädel gefunden, wo er Kommentare hinterlässt- nahezu identische, so wie bei mir.

    Was ich aus der Geschichte gelernt habe? Ich muss solche Leute gleich blockieren, denn Freundlichkeit und Geduld helfen nicht!

    Noch nicht genug? Lies hier meinen letzten Seinf!

    Bei mir ging es harmlos aus, aber es gibt Fälle, in denen es nicht so ist und in denen den Betroffenen aufgelauert wird, sie mit Anrufen terrorisiert werden und stark in ihrer Freiheit eingeschränkt sind! Du wirst gestalkt und brauchst Hilfe? Wende dich an eine der unten genannten Stellen:

    Opfer Notruf Österreich: 0800 112 112

    Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen Deutschland: 08000 116 016

    Weisser Ring Schweiz: 0800 0800 88

     

    ODER IN AKUTEN SITUATIONEN

    Polizei

    Österreich: 133
    Deutschland: 110
    Schweiz: 117

    Habt ihr schon mal Erfahrungen mit solchen Leuten gemacht? Schreibt es mir gerne in die Kommentare 🙂

    ENG

    In the TV you sometimes hear about crazy stalkers, which were after their dream man/woman. That there are processes, where they get arrested and/or are not allowed to come near. But not only the “real world ” has its people, who are getting dangerous, because they are so smitten. No, you can find them also on the internet, they exceed limits and overshoot the target. Like in my case.

    Good morning beloved Jessica

    Since more than a year ago I had an extreme fan. A grown up man in his middle sixties, where you would expect, that he knows how to behave. Actually I didn’t think, that he could become dangerous and I have to take him to the category “I’m-so-crazy-about-you”. At first harmless, it found its end one evening, and I had to block him everywhere.

    What you didn’t see

    What the most of you didn’t see: he nearly wrote the whole day (!) comments and messages everywhere. It startet with a comment under my new picture, then he startet to send me nature photography (which I blocked super fast), he always wanted to start a conversation and I thought I’m not mean, I answer. A mistake. This was only the start.

    “Good afternoon beloved Jessica”

    “Enjoy your meal beloved Jessica”

    “Have a nice evening beloved Jessica”

    “I wish you a good holiday beloved Jessica!”

    “Don’t you post a picture today, beloved Jessica?”

     

    I really like followers and readers, which are with me for a long time, but some don’t get it, that they want to get too much into privacy. I got many messages from blogger colleagues, followers and even close people were asking me, who this weird person is. Some thought it’s weird, some thought it’s frightening and I thought: okay, if he can behave it’s okay for me. They asked me how I’m able to endure it and to be honest, at some point it’s only annoying to get so many messages the whole day. The truth is I’m an unknown person. I never saw him and so he didn’t saw me- but he thinks, he knows me.

    “Honey”

    The first time I had to exhort him was a few months ago, when he thought he could call me honey. Just imagine you’re calling an unknown person honey?! Never met this person, never talked to that person- only know them from social media. You just have to imagine! Actually I don’t want to imagine. It’s too crazy.

    I understand, that the limits at Instagram can become blurred. A person takes you with them in their stories, takes about their lives and you can identify with them. But you have to understand, that we all only show, WHAT WE WANT TO and what people should see. I don’t know if he thought, I only make the stories for him or that he only could see them.

    It’s enough!

    I exhortet him a few times, otherwise I’d block him. In 99% it worked but on this one day it completely got out of control- if you could say it so 😀 .

    I tried to be friendly and understandable for a long time, but this evening it was enough. My boyfriend and I talked about, what he would write today (he wrote nearly the same every day). A day before he sent me a friend request on Facebook, which I wasn’t really happy about! I only accept people I personally know and blogger colleagues. Of course he told me under my last picture that he did it, but if I don’t want, I don’t have to accept. K, cool, I don’t want!

    This and that and also this- TELL ME! I’M IN LOVE, IN LOVE, IN LOVE!

    I ignored it, until he asked about my birth year. Whaaattt- some things don’t have to be in comments on the internet! Another questions came also, most of the time the same e.g when my birthday is, how old I am, what I’m eating right now and so on. Did he want to calculate the age difference? Touché, it’s 39- I know you want to know 😉 . But then I asked, why he wanted to know this. Of course next question was, if I’m angry. YES- if someone is asking me such stupid questions, I am! Joking aside, I told him that I’m not, so I had my peace- and switched to his profile to take a look.

    What I saw, was more than frightening: he followed more than 100 profiles that I also follow! People I know, long term followers and also pr agencies (if you don’t blog, why would you follow huh?). Apparently he took time to check out, who I interact with and who does with me. Just unbelievable. Unbelievable sick. And also very frightening.

    A few messages of so many I received after I postet about in my story:

    “Okay, I always thought it was really scary, also because of the many hearts always”

    “I admire your patience … I would have thrown him out long ago”

    “This … wanted to follow me a few times, but did not accept the request, because I have always followed that with you …”

    “Did you block him finally, the guy is really sick?”

    “Oh god … it’s …! I always noticed his comments on the eye and I’ve already guessed that maybe he’s out of your circle of acquaintances because you’ve always lovingly and politely written back, but if that’s a strange guy is, then that’s absolutely not normal. “

    I got so angry, that I couldn’t control myself, so wrote him everything I was angry about.

    “I don’t want a friend request of you and I don’t want too personal questions, it’s not the right place on the internet for this! And you can’t loose me as follower, because I don’t even follow you! At some point it’s enough…”

    The next step was that he blocked me 5 times in 5 minutes and also followed me afterwards- just to start again. I waited for the right moment and blocked him afterwards and I have to say, it’s pretty enjoyable. Of course my pictures performed better, when I got 10 comments of him, but I rather live in peace and have less comments and likes.

    He stopped contacting me, after he tried it the next day. Probably the goodbye wasn’t that hard for him for a longer time, because he found another girl, where he writes comments- nearly the same, as at my profile.

    And what I learnt about the story? You have to block such people asap, friendliness and patience don’t help!

    Not enough? Read my last Seinf here! 

    Have you made any experiences with this sort of people? Tell me in the comments 🙂

    Mei Seinf More Dolce Vita

    WERBUNG | ADVERTISEMENT




    2 Kommentare

    1. 6. November 2018 / 15:38

      Liebe Jessica,

      du kannst wirklich froh sein, dass alles ein so gutes Ende genommen hat. Nicht auszudenken wenn er dich auch noch real gestalked hätte!

      Man sollte Blogger davor schützen und nicht auch noch zwingen (zumindest in D so!) ihre privat Adressen auf der Webseite zu veröffentlichen wenn sie kein Management haben.

      Beste Grüße
      Regina

      • jessicahaas73
        Autor
        7. November 2018 / 17:06

        Ja da hast du recht! Aber leider sind die Gesetze so 🙁 Liebe Grüße 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.