Mei Seinf #3 | Bloggerkommentiergruppen

DE

Es war einmal und ist nicht mehr… ich in einer Kommentiergruppe! Zumindest bei Instagram. Kommentiergruppen sind Gruppen von ca. 10-15 Personen, die sich zusammenschließen. In diesem Fall Blogger, die ein neues Foto kommentieren und liken. Ziel ist es, den Algorithmus ein bisschen auszutricksen und so mehr Follower zu erreichen. Doch funktioniert das wirklich? Herzlich Willkommen zum neuen Seinf!

Schön sinnvoll kommentieren!

Und was wäre eine Gruppe ohne Regeln? Du musst nämlich einen sinnvollen Satz bilden, der aus mindestens 4 Wörtern besteht und auch Smileys dazuschreiben. Am besten erledigst du die Kommentare gleich heute und nicht erst morgen, sonst bekommst eh schon eine auf den Deckel. Du musst bescheid geben, solltest du keine Zeit haben gleich zu kommentieren.

Na fällt dir was auf? Genau! Es ist durchgetaktet bis zum geht nicht mehr. In den meisten Kommentiergruppen werden erst Blogger ab 5k aufwärts angenommen, es gibt auch welche mit gemischten Followeranzahlen (von ganz klein bis ganz groß) und gemischten Themen. Ich war Teil von 4. Kommentiergruppen (teils Fashion, teils gemischte Themen) und kann sagen, dass das schon purer Stress war. Du musst ständig wachsam sein und ich habe lieber gleich kommentiert, um nicht die Übersicht zu verlieren. Denn postet einer bis zwei pro Stunde und du hast erst abends reingeschaut, hat dich eine Menge Arbeit erwartet.

Super Unterstützung… oder doch nicht?

Aber ist das wirklich die tolle und großartige gegenseitige Unterstützung? Es wird ja immer so verkauft, als möchte man sich ja nur gegenseitig pushen. Seien wir uns doch mal ehrlich: es dient eher, sich selbst und seine Bilder zu pushen. Bei manchen Bildern musste ich echt lange überlegen, was ich kommentiere, weil, so sehr mir das auch leid tut, ich gewisse Bilder ohne die Kommentiergruppen so niemals kommentiert hätte. Zum einen, weil sie nicht aus dem Bereich Fashion kommen und zum Anderen, weil ich sowieso selten der große Kommentarschreiber bin.

Hast du gewusst, dass diese Kommentargruppen eigentlich gegen die Richtlinien von Instagram verstoßen? Viele sind deswegen schon zu WhatsApp oder Telegram abgewandert, damit sie ja nicht erwischt und vom Algorithmus bestraft oder gar gesperrt werden.

Nicht nur bei Instagram!

Aber Kommentiergruppen gibt es nicht nur auf Instagram, auch bei Facebook gibt es solche Gruppen. Hier geht es vorrangig darum, Kommentare am Blog zu hinterlassen. Ich bin hier noch Teil einer Gruppe und habe bisher vielleicht 1-2x mitgemacht.

In diesen Gruppen wird vorgeschrieben, dass z.B. 10 Teilnehmer mitmachen, bis wann die Runde geht und teilweise habe ich gelesen, dass nur Frauen erlaubt sind 😀 . Wahrlich, es ist wirklich zum Lachen. Oder eher zum Weinen. Denn als ich gemerkt habe, dass da teilweise Blogger mitmachen, die ich selbst gerne verfolge und von denen ich dachte, alle Kommentare wären „echt“, war ich wirklich überrascht. Aber da ist es mal wieder, das mehr Schein als Sein.

Irgendwann hat mich diese ständige Bereitschaft bei Instagram nicht mehr interessiert. Von morgens bis abends zu warten, bis jemand wieder ein Foto postet, um es dann schnell hinter mich zu bringen. Nach einiger Zeit bin ich aus allen Gruppen ausgestiegen und das war einfach die beste Entscheidung. Lieber habe ich weniger Likes und Kommentare, dafür aber von Leuten, die sie wirklich so meinen. Ihr könnt ja gerne mal mittelgroße Blogger beobachten, wenn ihr seht, dass immer wieder 10-15 gleiche Personen kommentieren, könnt ihr euch denken, was da los ist 😉 .

Ehrlich gesagt empfehle ich niemandem, solchen Gruppen beizutreten. Generell sollte das jeder für sich entscheiden, man muss sich aber im Klaren sein, dass dort strenge Vorgaben sind und Blogger, die zuerst sehr freundlich waren, über dich „drüber fahren“, solltest du nicht spuren und rechtzeitig deine Likes und Kommentare verteilen. Es gibt auch vereinzelt Leute, die gerne selbst Fotos in die Gruppen posten, aber selten bis gar nicht interagieren, deswegen habe ich mit diesen Personen auch nicht interagiert- man sieht, hier herrscht ein raues Pflaster in der rosa Instagramblase, man schenkt sich nichts.

Es war eine Erfahrung, ein Teil davon zu sein. Aber mich wird man nicht mehr in solchen Gruppen finden. Wenn jemand bei mir, sei es am Blog oder Instagram kommentieren sollte, dann nicht, weil derjenige es „muss“, sondern weil er es will.

Was denkt ihr über dieses Thema? Schreibt es mir gerne in die Kommentare 🙂

Noch nicht genug? Hier kommt ihr zum letzten Seinf!

ENG

Once upon a time, there was… me in a few Instagram comment pods! These pods are made of 10-15 people, who connect with each other. In this case we had to comment and like new photos of the others. The aim is to trick the algorithm and to reach more followers. But does it really work? Welcome to the new Seinf!

Make meaningful comments!

And what would be a group without rules? You have to write a meaningful sentence, which is made of at least 4 words and smileys. You have to do your work better sooner than later, otherwise you „get one on the lid“ (it’s a german/austrian saying). And you also have to tell the other ones in the group, if you don’t have time to comment.

Do you already get it? Right! It’s a clocked through system. Most of the comment pods only accept bloggers with an amount of 5k, but there are also mixed pods (from very little to the big fish) with mixed themes. I’ve been a part of 4 comment pods (half fashion, half mixed themes) and I can say, that it was so much stress for me. You have to watch carefully and write comments asap, not to lose the overview. If only 1-2 persons are commenting in one hour, and you check back in the evening, you have a lot of work to do.

Great support… or not?

But is this really the great support of each other? It’s always said, that the only goal is to support each other. If you’re honest: it’s to push yourself and your pictures. Sometimes I had to think about a comment for a long time, because- I’m sorry- I never would’ve left a comment at some pictures. On the one hand, because they were not out of the fashion theme and on the other hand I’m actually not that big comment writer.

Did you know, that comment pods actually are against the guidelines of Instagram? Many switched to WhatsApp or Telegram, not to get caught and punished by the algorithm or also get blocked.

Not only at Instagram!

Comment pods aren’t only on Instagram, you can find them also on Facebook. At Facebook it’s all about comments for the blog. I’m still a part of one group, but only joined it 1-2 rounds before.

In this groups there are also rules: 10 people, until … and I also read at some, that only women are allowed. Oh god, it’s really something to laugh about. Or actually, to cry about. When I realized, that also bloggers are joining, which I love to follow and thought, that they get „real“ comments, I was really surprised. More appearance than being.

At some time, I’ve been done with this standby at Instagram. To wait from morning to evening, until someone is posting a picture and to comment it asap. After a few time I left all groups and I can say this was the best decision. I rather have less likes and comments, but then written from „true“ followers. You can take a look: if someone has always comments by the same 10-15 people, you know what’s up 😉 .

To be honest, I don’t recommend anybody, to join these groups. Everybody has to make his own decision, but you have to know, that there are strict specifications and bloggers, who’ve been friendly before, can also change their moods and get angry, if you don’t comment and give likes in time. There are also people, who like to post their pictures, but don’t give anything back, and that was the reason, I ignored those people too- you see, it’s a hard business in this pink Instagram bubble. Every man for himself!

It was a experience to be a part of it. But you won’t find me in these groups anymore. If someone, doesn’t matter if blog or Instagram, leaves comments, then not, because this person „has to“, but because this person wants to.

What do you think about it? Tell me in the comments 🙂

Not enough? Click here to check out the last Seinf!

 

Mei Seinf More Dolce Vita

WERBUNG | ADVERTISEMENT




You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld | The DSGVO checkbox is a mandatory field

*

Ich stimme zu | I agree