• Mei Seinf #2: 1 Year Later | Datingapps And What I Learnt

    DE

    Werbung wegen Nennung der Datingapps

    Zum Spaß hatte ich mich bei den Datingapps angemeldet. Tinder und Lovoo. Das war vor mehr als einem Jahr, genauer gesagt vor 13 Monaten. Wenn mir jemand gesagt hätte, was mich alles erwartet, ich hätte es wahrscheinlich nicht geglaubt.
    Es ist sehr schnelllebig, denn als Frau bekommst du, besonders bei Lovoo, täglich viele Männer (und noch mehr Icebreaker) auf dem Silbertablett serviert. Die Qual der Wahl, der “moderne” Weg des kennenlernens. Zwischenzeitlich habe ich wirklich daran gedacht, es zu löschen…

    … doch nicht!

    Doch ich habe es einfach stumm geschaltet, denn lustige Icebreaker sind der Knaller in jeder Runde. Sie haben mich lange in der Einsamkeit des Single seins aufgemuntert. Ich wollte diesen “free spirit” behalten und dieses Gefühl von vor einem Jahr so lange es geht mitnehmen. 14.000 Likes geben einen enormen positiven Schub. Aber irgendwann ist es abgeschlossen, es gibt einem nichts mehr.

    Ja ich hatte Dates, die ich Lovoo zu verdanken habe. Eigentlich verdanke ich Lovoo vieles. Es hat mir Lektionen erteilt, hat mich hoch fliegen lassen, Content für den Blog und Leute in mein Leben gebracht, von denen die Mehrheit nicht vorgesehen war, zu bleiben- so ist es eben. Ich habe durch die App alte Bekannte gesehen und hatte viel zu lachen. Manch einer blieb für ein paar Monate, andere nur ein paar Wochen. Es haben sich Kontakte aufgebaut, um dann wie ein Kartenhaus von heute auf morgen in sich zusammenzubrechen. Ich habe gelernt, dass, je höher du fliegst, desto schneller kommst du wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Und dann liegst du knallhart auf diesem. Genauso wie andere austauschbar sind, bist es du auch. Dieses Wissen tut weh.

    Das ist nicht die real life Jessi!

    Manche sind dadurch (hatte meinen Instagramnamen in der Beschreibung) zu meinem Blog gekommen und haben so ein völlig anderes Bild von mir bekommen. Durch diesen hatten sie dieses vorgefertigte Bild von mir im Kopf, welches in “real life” dann noch um ein paar Puzzlestücke ergänzt wurde. Sie kannten ja nur die Blogversion von mir. So auch eine Person, der dieser Beitrag gewidmet ist. Wir hatten tolle Treffen, doch meist ist man hinterher schlauer und kapiert erst dann, dass man einfach komplett verschieden ist.

    Er hat dies schneller kapiert als ich und hat sich (jetzt sage ich: Gott sei Dank!) verabschiedet. Ein Ende ohne klares Ende. Was für mich nicht so toll war, es ging mir einige Zeit nicht so gut deswegen. Meistens, wenn es sich anfühlt, als würde man gerade Träumen, ist das Ende nah und dann war’s wirklich ein Traum. Eine Erinnerung. Ich habe mit dem Feuer gespielt und mich verbrannt. Es hat mich Tränen gekostet, aber ich habe immer daran geglaubt, an ES- du weißt schon, an Karma. Gottes Mühlen mahlen langsam, aber gerecht. Jetzt, ein Jahr später habe ich gesehen, dass er bezahlt hat. Auf seine Weise, aber ich weiß, es hat ihn dort getroffen, wo es ihm richtig weh tut.

    Ich habe auch gelernt, dass es Leute gibt, die sogar heute noch immer in dieser Vergangenheit festsitzen. Die auf meinem Blog vorbeikommen und Kommentare hinterlassen. Sich erneut Kontakt wünschen, sich dabei hinter einem anderen Namen verstecken und ich doch erkenne, um wen es sich handelt. Meinen Tag bei Instagram verfolgen und sich somit vergewissern, bei mir nicht in Vergessenheit zu geraten indem sie einige Fotos liken. Es mir zwar sehr leid tut, aber ich in dieser Zeitschleife nicht mehr festsitze, sondern weitergezogen bin- und es auch kein Zurückspulen gibt.

    Mei Seinf More Dolce Vita

    Be aware!

    Das ist das Gefährliche an Datingapps. Sie sind so schnelllebig. Wer mir nicht passt, fliegt raus und wenn ein Date schlecht lief, gibt’s eben das nächste mit jemand anderem. Gefühle die nach mehreren Treffen entwickelt wurden, müssen eben ausgestanden oder vergraben werden, wenn man dem Gegenüber doch nicht so entspricht, wie der es gerne hätte. Die harte Realität.

    Vielleicht kennst du ja den Satz: “Nach etwas ganz schlimmen (bzw. ganze vielen Schlimmen, in meinem Fall 😀 ), kommt das Beste”- oder so ähnlich. Ich kann sagen, es stimmt. Nach einigen Nieten lernte ich durch Lovoo meinen Freund kennen. Wir verstanden uns auf Anhieb gut und ergänzen uns perfekt, so sollte es sein. Ich hatte es nicht geglaubt, dass man über eine Datingapp wirklich jemanden kennenlernen kann, mit dem es so gut passt. Siehst du, da habe ich glatt noch etwas gelernt!

    Ein Jahr später bin ich froh, dass alles so kam, wie es gekommen ist. Was nicht passt, kann auch mit Nachdruck nicht passend gemacht werden. Nicht in diesem Fall, nicht bei zwischenmenschlichen Beziehungen.

    Die Zeit war schnelllebig, vielleicht zu schnelllebig. Und mir ist klar geworden, dass man für dieses Freiheitsgefühl nicht unbedingt eine App braucht. Es ist nämlich viel schöner, wenn man jemanden gefunden hat, mit dem man Geschichten in der Wirklichkeit und nicht im Internet oder nur für kurze Zeit schreiben kann.

    Ich für meinen Teil brauche keine 14.000 Likes mehr. Mir reicht das eine, das Einzige was zählt und das von Herzen kommt, aus. Und die anderen 13.999 werden auch noch irgendwann ihren Deckel finden. Ach so genau! Während ich hier also diese Zeilen getippt habe, ist Lovoo schon längst von meinem iPhone gelöscht.

    Was ich sonst noch so gelernt habe:

    1. Es gibt Leute, die überschätzen sich. Ziemlich sogar.
    2. Wenn du (so wie ich) dein Instagramprofil in der Beschreibung hast, sparen sich die Männer ihre Icebreaker auf und schreiben dir dort.
    3. Es gibt sehr viele Männer, die auch an ernsten Beziehungen interessiert sind. Das war die größte Überraschung.
    4. Nur 5% beherrschen es, einen coolen und einfallsreichen Icebreaker zu schreiben.
    5. Und zu guter Letzt, was ich persönlich nie geglaubt habe: du kannst dort die Liebe finden <3

    Wenn ihr wissen wollt wie es ist, es euch in den Fingern juckt, euch anzumelden: tut es! Ich habe es nicht bereut und der ein oder andere Lacher ist vorprogrammiert 🙂 . Es ist auf jeden Fall eine Erfahrung, die ihr in eurem Leben nicht mehr vergessen werdet!

    Mei Seinf More Dolce Vita

    Noch nicht genug? Hier gibts meinen letzten Seinf! Dort wird auch erklärt, warum diese Kategorie Seinf heißt (falls du es nicht schon weißt 😀 ).

     

    ENG

    Advertisment- naming dating apps

    Just for fun I created a profile at the dating apps. Tinder and Lovoo. This has been more than a year ago, actually 13 months ago. If someone told me about the experiences I made, I would’ve not believed it. It’s a pretty fast movement and especially as a woman and at Lovoo, you get to see so many men (and icebreakers) per day. The agony of choice, the “modern” way to get to know each other. In between I really thought about deleting the app…

    … but I didn’t!

    But I muted it, because the funny icebreakers are the firecrackers in every round. They cheered me up, when I felt the loneliness of being single. I wanted to keep this “free spirit” of a year ago, as long as it’s possible. 14.000 likes are an enormous positive push. But sometime, the case is closed and it doesn’t give you anything anymore.

    Yes I had dates, thanks to Lovoo. I’m so thankful for Lovoo, in many ways. It gave me lessons, let me fly high, brought content for the blog and new people to my life, where most of them were not meant to stay- it’s how it is. I recognized old acquaintances at the app and had so much fun. Someone stayed for a few months, others only for a few weeks. Some contacts were built up, only to fall apart from one day to the other. I learnt, the higher you fly, the faster you can crash down. And then, you lie there, without any grace. Like others are replaceable, so are you. This knowing hurts.

    That’s not the real life Jessi!

    Some came (because I wrote my Instagram name in the description) to my blog and got a completely different picture of me. They had this expectation of me, which I wasn’t in real life. They only knew the blog version. Also the person, which this post is dedicated to. We had amazing dates, but we all know you’re smarter afterwards and got to know, that we’re actually too different.

    He got this fact earlier than me and said goodbye (now I think: thank god!). An end without a clear end. This fact wasn’t really good for me, I felt pretty bad for a while. In many cases, if it feels like a dream, the end is near and then it’s actually one. A memory. I played with fire and burnt myself. I cried many tears, but I always believed that IT- you know what I mean- will come. Karma. Now, a year later, it was his time to pay. He payed in his own way, but I know, there, where it hurts him the most.

    I also learnt, that there are people, which are still in this past and don’t move forward. They check out my blog and write comments. They want contact, are hiding behind another profile and I already know, who it is. Are checking out my Instagram and liking pictures, just to be sure I won’t forget them. I’m really sorry about, but I moved on- and there’s no way back.

    Mei Seinf More Dolce Vita

    Be aware!

    That’s the dangerous thing about dating apps. They’re so fast. If someone doesn’t fit, good, here comes the next one. If someone has feelings for the other person, but he/she isn’t feeling the same, you have to bury them. That’s the hard reality.

    Maybe you know this sentence: “After something pretty bad (which were many many many pretty bad experiences in my case :D) there always comes the best”- or something like this. Today I can say, it’s true. I met my boyfriend through Lovoo. We’re so similar to each other, that’s how it should be. I never believed, that you’re able to meet a perfect person like this through the app. Well, the next ting I learnt!

    A year later, I’m happy about how it came. If it doesn’t fit, you can’t sit 😉 Not in the whole dating-relationship cosmos.

    Time flew so fast. Now I know, that I don’t need this feeling of freedom. I prefer to to write new stories in real life with my favorite person and not to write in the app.

    I don’t need 14.000 likes and views, I only need the one, that comes from heart. And the other 13.999 people will also find their person one day. And before I forget to mention! While I’m writing this words, Lovoo is already deleted of my iPhone.

    What I also learnt:

    1. Many overestimate themselves. Pretty much.
    2. If you (like me) have your Instagram profile in your description, the men will write you there and save the icebreakers.
    3. There are also many men, which are interested in a true relationship. This was a huge surprise!
    4. Only 5% are able to write a cool and enterprising icebreaker
    5. And last but not least: you can find true love there <3

    If you want to know how it works, give it a try! I never regret my decision and you laugh so much 🙂 It’s the sort of experience, you will remember for the rest of your life 🙂

    Mei Seinf More Dolce Vita

    Not enough? Check out my last Seinf here! There’s also explained, what a Seinf is (if you don’t already know 😀 ).

     

    WERBUNG | ADVERTISEMENT




    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.