• Mei Seinf #1 – Oh Girl(s)!?

    DE

    Mei Seinf More Dolce Vita

    Herzlich Willkommen zu einer ganz neuen Story Kategorie hier auf meinem Blog! Lange habe ich überlegt, wie ich Beiträge dieser Art in einer coolen Weise verpacken könnte und eines Nachts, ist es mir eingefallen. “Mei Seinf”– also mein Senf bzw. meine Meinung zu einem bestimmten Thema und Erfahrungen. Im heutigen “Seinf” geht es um ein immer wiederkehrendes Thema, das Blogger nahezu täglich betrifft: “Hater”. Viel Spaß beim Lesen von Mei Seinf #1 🙂

    Mei Seinf #1- Von Leuten, die gerne Hate verbreiten oder Undercover “ermitteln”.

    Man findet sie mal hier, mal da. Was gewiss ist, ist, dass jeder Blogger sie kennt: Leute die gerne, ich nenne es mal vorsichtig “Kritik” in Kommentaren oder Nachrichten kundgeben. Yippie, Ya, YAY, endlich ist der Beitrag da, den sich so viele von euch gewünscht haben.

    Anlass dieses Beitrages war ein Mädel, was mich anscheinend seit ein paar Monaten immer mal wieder beobachtet hat. Wahrscheinlich nicht wissend, dass auch ich sie nach ihrem abgelassenen Kommentar beobachtet habe. Und nur auf den Tag gewartet habe, an dem eine Nachricht kommt, denn ich wusste, dass das kommen wird. Es ist nicht das erste Mal, dass jemand Stunk ablassen möchte, solche Leute kommen einem ja andauernd hier und da unter. In den meisten Fällen verstecken sich diese Menschen hinter Profilen, die auf privat gestellt sind und kein Profilbild aufweisen. Und meistens belassen sie es nicht bei einmal Stunk ablassen.

    Als ich also auf dem Weg zurück aus unserem Urlaub in Bibione war, bekam ich einen Kommentar von ihr, der kritisch vollkommen ok formuliert war. Frei nachformuliert lautete er, dass ich die Fragen in den 1000 Kommentaren doch ruhig spannender formulieren könnte und wie ich da so viele Fragen zusammenbekommen möchte. Ich habe mich für “Jessica’s” Feedback bedankt und erklärt, dass die Fragen nicht meinem Gedächtnis, sondern einer Blogparade entspringen. Es kam nichts mehr. An dieser Stelle dachte ich mir schon mal-okaayyyy, dann nicht- aber ich habe mich wieder anderen Dingen gewidmet und sie für’s Erste vergessen.

    Na na na, da hat aber wer nicht gut genug bei den Trovatos aufgepasst!

    Bis zu dem Tag, an dem ich ein Foto von mir in meine Story einstellte, mit der Bitte an meine Follower, abzustimmen, welche Bildbearbeitung ihnen mehr zusagt. Plötzlich schaute das Profil namens “Sabrina”, welches den gleichen Nachnamen wie “Jessica” benutzte, ebenfalls zuvor ab und an mal reinschaute und mir schon immer wie eine Verbindung zur Anderen vorkam. Der Fehler lag darin, dass “Sabrina” zusah und “Jessica” mir eine Nachricht schrieb. Als ich ihren Namen auf meinem Display sah dachte ich mir: Na endlich Schätzelein, hast lange gebraucht. Weil ich einfach wusste, dass irgendein Stuss daherkommt.

    Mein Foto wäre “etwas SEHR SCHLECHT” bearbeitet und es fehlt eine Ecke bei meinem Bein. So, okay. Etwas verwirrt las ich die Nachricht, denn ich kapierte zuerst gar nicht, was sie denn meint. Anscheinend sah sie wohl nicht, dass ein Schatten auf mein Bein geworfen wird, was ich ihr auch geschrieben habe.

    Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir das nichts ausgemacht hat. Es hat mich auf 180 gebracht, einfach weil ich diese “Bauch-Weg-Schlank”- Apps noch NIEMALS benutzt habe und nun ja, die verbale Walze hat dann das Mädel ziemlich überrollt. So überrollt und wahrscheinlich auch überrascht, dass sie fast 24 Stunden gebraucht hat, mir zu antworten, obwohl sie es gleich mal gelesen hatte. Oder auch, sich ne tolle Notlüge einfallen zu lassen, um nicht ganz doof dazustehen. Ich hatte ja bei der ersten Kritik noch ruhig und freundlich geantwortet. Aber damit kommt man bei solchen Leuten einfach nicht weit.

    “Sabrina” who?

    Am nächsten Tag kam also die Antwort. Sie wisse nicht wer “Sabrina” ist, an ihrer Stelle hätte ich das Bild neu bearbeitet und hochgeladen und “nur wer sich sooo aufregt, wurde grad entlarvt”. Natürlich konnte ich mir eine ironische Antwort nicht sparen und schrieb: “Und um mir zu sagen, dass du nicht Sabrina heißt, hast du fast einen Tag gebraucht? {…} Ich rege mich nicht auf weil ich “entlarvt” wurde, denn es gibt ja nichts zu entlarven, Ich rege mich darüber auf, dass du einfach ein feiges Würstchen bist, was sich nur mit einem Fakeprofil traut, mir zu schreiben.” Außerdem habe ich ihr geschrieben, dass ich sie einfach nicht ernst nehmen kann, denn bei beiden Profilen hat sie geklaute Fotos benutzt. Mein Freund hat sich dazu in die weiten Welten des Instagramquellcodes (diesbezüglich ist er ein echtes Wiesel 😀 ) aufgemacht, da findet man ab und an spannende Sachen 😉 . So auch, dass diese Fotos nicht ihre sind. Entschuldigt, aber so jemand will Kritik ausüben. Die nimmt doch keiner ernst und schon gar nicht ich.

    Auch diese Nachricht wurde rasch gelesen. Ich habe auf eine Antwort gewartet. Mehrere Stunden. Da aber nichts mehr zurückkam, blockierte ich beide Profile, denn es ist mir einfach zu doof. Mit jemandem zu diskutieren, dessen einziges Ziel es wahrscheinlich ist, Missmut zu verbreiten und mich vielleicht dazu zu bringen, dass ich hinterfrage, ob es die richtige Idee war, das Bild hochzuladen oder es gar lösche. Und ja, es war eine gute Idee schon allein deswegen, weil ich es unglaublich toll finde. Denn neben VSCO verwende ich nur Snapseed, um aufzuhellen oder bunte Stellen farbkräftiger zu machen.

    Ja, ich sehe SEHR DÜNN aus

    Als wir die Fotos gemacht haben, haben mein Freund und ich auch über das Foto diskutiert. Ich war erschrocken, denn durch die gekrümmte Körperhaltung nach Vorne sehe ich auf dem Foto extrem abgemagert aus. Ich saß mit meinem Hintern auf dem äußersten Rand des Brunnens, ein Bein extrem ausgestreckt. Deswegen liebe Leute, man braucht kein Facetune, mit dem richtigen Winkel und dieser Körperhaltung. Ich habe es aber trotzdem hochgeladen, weil es einen eigenen Charme ausstrahlt bzw, ich meine Haare in diesem Foto total cool finde 😀 .

    Um dieses Foto ist es gegangen- links Original, rechts bearbeitet 😉

    Und (fast) täglich grüßt das Murmeltier!

    Es kommen einem als Blogger immer wieder Menschen unter, die einen belächeln. Ist nichts neues. Es sowieso keine Arbeit ist, und noch einige weitere Begründungen. In den 3 Jahren kamen mir immer wieder Leute unter, die meinen Blog scheiße finden (okay 😉 ), oder irgendwas anderes auszusetzen haben. Einer schrieb mir mal, er würde auch mit mir zusammen trainieren. Danke für das Angebot, aber ich bin ganz zufrieden mit meiner “normalen” Figur, ich habe keinen Bedarf, meinen “Fettranzen” (wie ich mein Bäuchlein liebevoll nenne 😀 ) zu minimieren. Jeder ist so wie er ist, und so ist es auch gut!

    Vielleicht fragen sich jetzt einige, warum ich das schreibe. Einerseits, weil es so viele Leute gibt, die mir ähnliche Geschichten berichtet haben, es gab einfach eine wahnsinnig große Resonanz auf die Story. Oder mich fragten, was denn an dem Bild falsch sei, denn sie sehen einfach nichts 😀 . Und zum anderen: weil solche Leute, die anscheinend nichts besseres zu tun haben, als andere zu kritisieren, auch mal ein bisschen Aufmerksamkeit verdient haben, denn anscheinend bekommen sie davon zu wenig oder haben wenig Selbstvertrauen. Gerade als Blogger “solltest” du ja immer so viel einstecken können, möglichst immer konstruktiv antworten, was auch in den meisten Fällen gelingt. Aber manchmal bringt es einfach nichts, da gehe ich dann auf volle Konfrontation und lasse mir einfach nichts mehr gefallen. Ich, mein Blog und meine Seiten sind kein Boxsack für Leute, die ihren Frust irgendwo ablassen möchten. Konstruktiv ja, aber mir schreiben, um mich zu ärgern, können die Leute einfach bleiben lassen. Passiert wahrscheinlich nicht, man aber wohl noch träumen dürfen 😀 .

    Sie kennen dich und du wahrscheinlich sie!

    Seid euch sicher, gerade wenn ihr als Blogger wegen irgendwas von genauer 1 (!) Person gehatet werdet: in 90% der Fälle sind solche Leute jene, die euch kennen. Entweder persönlich oder auch nur vom Hören Sagen oder Sehen. Es gibt einfach so viele traurige Situationen, gerade bei Instagram. Da werden z.B Leute vorgeschickt zum Instagram-Story anschauen, nur um den anderen (die mich kennen) zu berichten, was sie in meiner Story gesehen haben. Ob es da was interessantes gibt. Was sie aber meistens nicht bedenken: ich nehme mir die Zeit, die Leute durchzusehen oder bekomme das über ein paar Ecken zugesteckt.

    Neue fallen da schnell mal auf und es ist bei weitem keine Kunst, Verbindungen herzustellen. Einfach nur mehr lächerlich. Ich habe schon betont, dass sich jeder gerne meine Story ansehen kann, ohne sich ein Fakeprofil anlegen zu müssen. Es gibt viele, die mir nicht mal folgen und sich gerne meine Story ansehen, warum auch nicht? Aber ich weiß, Detektiv spielen ist 100x lustiger 😀 .

    Nicht die Einzige

    Ein weiteres Beispiel: vor ca. 2 Jahren (ich bin mir nicht sicher ob ich die Story schon mal erwähnt habe), hat mir eine geschrieben, dass sie meinen Look für einen Fashionblogger nicht gut findet und sie hofft, dass ich weiß “dass Stil nicht der Ende des Besens ist”. Boom. Ich wusste ja genau wer sie ist, denn ich hatte mit jemandem zu tun, der ihr nahe steht (und nein, nicht Datemäßig 😛 ). Sofort habe ich das dann einem Mädel gezeigt, der sie auch schon lange kennt (denn ich hab es einfach nicht verstanden und wollte mit jemandem reden, der sie kennt, um es zu verstehen, denn wir kennen uns nicht persönlich) und dabei kam raus: das Mädel hatte ebenfalls einen Blog, in dem sie schrieb, dass sie sich z.B. hätte ins Geschäft schleichen müssen um einen Schwangerschaftstest zu kaufen, damit sie ja kein Bekannter entdeckt.

    Ich denke mir immer: jeder soll das Schreiben, was er möchte, es wäre mir zwar zu intim und es gibt meinem Geschmack nach zu viel Einblick, aber okay! Mich aber dann kritisieren zu wollen, weil sie selbst mit ihrem Blog an dieser Stelle nicht weiterkam, ist sehr traurig, denn ich kann auch nichts dafür. Ich kann nichts dafür, wenn ihr Blog nicht gelesen wird und meiner schon. Ich kann nichts dafür, wenn sie gerne was erreichen würde, was ich zu dem Zeitpunkt schon längst hatte.

    Und wenn ich jemanden nerve, gibt es ja auch noch Möglichkeiten. Blockt mich, meidet meinen Blog und meine anderen Profile! Es ist nicht schwer und euch über mich zu ärgern, ist nicht gut für die Gesundheit 😉 Lasst es euch von einer Krankenschwester sagen, die es schließlich wissen muss 😉 .

    Genauso ist es nicht gut, sich über solche Menschen zu ärgern. Denn du hast wahrscheinlich etwas, was sie nicht erreichen können oder gerne haben würden. Oder du nervst sie einfach, weil du eben du bist. Aber das ist deren Problem, nicht deines.

    Habt ihr euch schon öfters mit solchen Leuten auseinandersetzen müssen? Schreibt mir eure Erfahrungen gerne in die Kommentare 🙂

    ENG

    Mei Seinf More Dolce Vita

    Welcome to a new story category on my blog. I thought about it for a long time, how I can name posts like these, and one night, it just came to my mind. “Mei Senf”- my mustard, that’s the way we name it in Austria- my thoughts to different themes und experiences. In today’s “Seinf” it’s all about a certain theme, which especially bloggers have experiences with: “haters”. Have fun while reading Mei Seinf #1 🙂

    Mei Seinf #1- about people, who like to spread hate or “investigate” anonymous.

    You can find them here or there. What safe is, is, that every blogger knows them: people who like to -I call it carefully- declare their “criticism” in comments and messages. Yippe, ya, yay, finally the blog post is here, which so many of you wished for.

    The reason of this post was a girl, which was checking my page out for a few months, once in a while. Not knowing, that I also had an eye on her, after she wrote me a weird comment. And that I only wait for this day, where I get a message, and I knew this day would come. It’s not the first time, that someone wants to drain stunk, such people are sometimes coming around. Most of those people are hiding behind their fake accounts, the accounts are private and haven’t any profile picture. And most of this time, they won’t do this only one time.

    I was on our way back home from our vacation in Bibione, where I got the comment, which was written in a critical, but okay way. In my words it was, that I can write more interesting questions for my 1000 questions posts and how I’d like to muster so many questions. I said thank you to “Jessica’s” feedback and told her, that these questions are not mine, they’re out of a blog parade. She didn’t reply anymore. At this moment I thought- okay, well then not- and dedicated to other things and forgot her first of all.

    Na na na, someone didn’t watch Sherlock carefully!

    Until the day, I posted a picture in my story, where my followers can vote for their favorite editing. Suddenly, a profile named “Sabrina” watched my story, which had the exact same last name as “Jessica”, and also watched my story before a few times… I knew there must be a connection. The misstep was, that “Sabrina” watched my story and “Jessica” wrote me the message. When I saw her name on my phone I thought: well honey, it took way longer than I thought. Because I knew, something strange is coming its way.

    My picture is “a bit VERY BAD” edited and a part on my leg is missing. So, okay. I read the message a bit confused because I didn’t get, what she meant. Maybe she didn’t say, that there’s a shadow falling on my leg, which I also wrote her.

    I would lie, if I’d say, that I didn’t mind about. It brought me to 180, because I NEVER used this “Size zero- bye belly” apps and well, my answer wasn’t nice anymore and made her speechless. So speechless and also surprised, that she needed nearly 24 hours to answer, although she read it a few minutes after. Or to think about a white lie, not to be the loser. I answered her first criticism in a friendly way. But you can’t get very far with it at these people.

    “Sabrina” who?

    The next day, the answer finally came. She doesn’t know, who “Sabrina” is, if I were her, she would’ve edited the picture again before loading it up and “only someone who’s getting so upset, was just unmasked”. Of course, I couldn’t stop and wrote back an ironic answer: “And to tell me, that you’re not Sabrina, took you one day {…} I don’t get upset, because I got “unmasked”, because there’s nothing to unmask. I’m getting upset, because you’re a cowardly sausage, which only dares to write me with a fake profile”. And of course, she had stolen profile pictures at both profiles. My boyfriend checked out the wide world of the Instagram source code (he’s just a weasel 😀 ), you can find many interesting things there. And also, that these pictures are not her’s. Excuse me, but such people want to criticism others. Nobody takes them seriously, especially not me.

    This message was also read fast. I waited for an answer. Many hours. Because she didn’t reply, I blocked both profiles, it’s too stupid for me. To discuss with someone, whose only goal is to spread dissatisfaction and to make me think, if it was the right choice to upload the picture or that I should delete it. And yes, it was a good idea, because I think it’s so amazing. I only use VSCO and Snapseed, to brighten up and make colors more colorful.

    Yes, I look VERY THIN on this picture

    When me made the pictures, my boyfriend and I also started a discussion. I was so shocked, because of the curved posture to the front I’m looking like a size zero. I sat on my butt at the outermost edge of the fountain, one leg stretched out extremely. I uploaded it, because it has its own charm.

    That’s the picture- on the left the one without and on the right the one with editing 😉

    And (nearly) every day the marmot greets

    If you’re blogger, there are always people, who laugh at you, that’s nothing new. It’s no work and other stupid reasons. In this last 3 years I had so many experiences, some people think my blog is shit (okay 😉 ) or have other things to suspend. One wrote me, he would love to make sport with me. Thank you, but no thank you, I really like my “normal” figure, I don’t have the need to minimize my “fat satchel” (how I name it in a lovingly way 😀 ). Everyone is like he/she is, and that’s good!

    Maybe you ask yourself, why I’m writing this story. At first, because there were so many resonances to this story with people, who told me their stories. Or they asked me, what’s actually wrong with this picture, they can’t see it 😀 . And for second: because such people, who have nothing better to do, than criticizing others, also deserve some attention, I think they get too less or have a low self confidence level. As blogger, you “should” always “stay above”, answer in a constructive way, which is in 98% the comments and messages. But sometimes that’s not the way, then I handle it with 100% confrontation and defend me. Me, my blog and my other social media sites are no punching bag for people, who want to drain their frustrations. Constructive yes, but the one’s, who are writing me, just to annoy me, can stop it please. Won’t happen, but hey, you’re still allowed to dream 😀 .

    They know you, and so you do!

    Guys, it’s safe, that if you’re getting hated by exact 1(!) person: in 90% people, that know you. Maybe in person, maybe only from stories or they saw you once. There are so many sad situations, especially at Instagram. Some people getting sent forward to watch my stories (!) to tell the ones who know me, what they saw. If there’s something interesting going on. What they don’t think about: I take time to check out the people, who watch, or in the easy way: someone is telling me about 😉 .

    New people are recognized in a fast way and it’s not too hard to see the connections. It’s soooo ridiculous. I said many times before, that everyone can watch my story, why not? But I also know, that playing detective is 100 times more funny 😀 .

    Not the only one

    Another example: 2 years ago (I just don’t know if I told the story before), wrote me a lady, that she thinks, my look is pretty bad for a fashion blogger and she’s so glad that I know ” that style is not the end of the broom”. Boom. I knew who she was, I had contact with a person, which is pretty close to her (and no, no boy or dating story 😛 ). The same minute I showed this to another girl, which knows her also for a long time (because I really didn’t get it, and I wanted to talk to someone, who can explain, because we don’t know each other in person) and that was how it was: the girl had also a blog, there she wrote, for example, she had to sneak in the shop to get a pregnancy test, because she didn’t want anyone to see her.

    In my opinion: everyone should write about, what they want, for me, it would be too much privacy, but okay! To criticize me, just because she didn’t progress with her blog is so sad, that’s not my fault. It’s not my fault, that my blog is read and her’s not. It’s not my fault, that she wanted to have something, which I had this time.

    And if I annoy anyone, there are a ton of possibilities. Block me, don’t visit my blog and my other profiles. It’s not that hard and getting angry about, isn’t good for health 😉 . Good advice of me, the nurse 😉 .

    It’s also not good, to get upset because of this people. You have something, they can’t reach or would love to have. Or you annoy them, just because you’re yourself. But that’s their problem, not yours.

    Have you ever had to deal with such people? Tell me your stories in the comments 🙂

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.