My favorites

Der nächste Schritt: Gewerbeanmeldung fürs Bloggen Teil 2: Die SVA Und Finanzamt

Der nächste Schritt: Gewerbeanmeldung fürs Bloggen Teil 2: Die SVA Und Finanzamt

Der nächste Schritt: Gewerbeanmeldung fürs Bloggen Teil 2: Die SVA Und Finanzamt

Hey all my english speaking friends! This post is the second one about business registration, so it’s only in german 🙂 If you’re interested you can check out my last outfit Last Summervibes or one of my most successful posts The Thing With Cooperations And Inquiries- Das Ding Mit Kooperationen und Anfragen ! 🙂

x <3

Hallo und willkommen zu einem weiteren Beitrag bezüglich der Gewerbeanmeldung. Heute beschäftigen wir uns mit der Sozialversicherungsanstalt. Wenn man einen Blog gründet, gehört wie bei jedem anderen Beruf auch eine Versicherung dazu.

Brief von der SVA:
Im ersten Teil Der nächste Schritt: Gewerbeanmeldung fürs Bloggen- Teil 1: Die WKO habe ich euch schon ein paar Sachen diesbezüglich erläutert. Ca. 1 Woche nach dem Besuch bei der WKO kommt der wirklich dicke Brief der SVA bei euch an. Dort sind sämtliche Informationsblätter und sehr viele Din A4 Seiten zum Ausfüllen.

Inhalte des Briefes der SVA, die ihr alle ausfüllen müsst:

  • Blatt mit allgemeinen Informationen von euch (Name, Adresse, Telefonnummer, ggf. die Daten eures Steuerberaters (falls ihr zu dem Zeitpunkt schon einen habt) , Sitz des Unternehmens (in dem Fall ist es die Wohnadresse 😀 ))
  • Blatt, wo ihr eure Kontodaten ausfüllt, damit euch das Geld ganz problemlos vom Konto abgezogen werden kann
  • Mitarbeiter: falls ihr welche habt, ist auch hierzu eine Meldung auszufüllen. Da ich aber keine habe und nur alleine bin, habe ich dieses Blatt weggelassen
  • Blatt, das von eurem Dienstgeber ausgefüllt werden muss. Die zu erhebenden Daten beziehen sich auf den monatlichen Lohn, wie lange ihr schon dort arbeitet usw. (ich habe als Alternative einen Lohnzettel beigelegt, was auch möglich ist)
  • Ggf. die Mitversicherung von Angehörigen (habe ich ebenfalls weggelassen)
  • Das Blatt, welches ich bei der WKO bezüglich der Befreiung von Kranken- und Pensionsversicherung bekommen habe, auch jetzt unbedingt beilegen
  • Kopie eines Ausweises (Führerschein, Reisepass) UND Geburtsurkunde nicht vergessen!!!
  • Wenn ihr auch mit Firmen im Ausland zusammenarbeitet und daraus Einkünfte bezieht, müssen die jeweiligen Länder angegeben werden (entweder im EU-Raum, außerhalb oder beides). Dazu kommt aber dann noch gesondert in den nächsten Tagen ein Brief mit dem Blatt zum Ausfüllen

Wenn ihr alles ausgefüllt habt, könnt ihr es an die SVA des jeweiligen Bundeslandes zurücksenden. Ich habe es bei der Post einschreiben lassen, dass es auch ja ankommt 😀 .


WHAT?!

Mich hat der Schlag getroffen, als ich ein paar Tage später erneut einen Brief der SVA erhalten habe, mit dem zu zahlenden Betrag von mehreren hundert Euro. Bitte erschreckt euch nicht, falls ihr ebenfalls so einen Brief von der SVA bekommt. Dieser wurde bereits losgeschickt, als sie meinen Brief mit allen ausgefüllten Unterlagen (der Befreiung!) noch nicht erhalten haben! Eine gute Woche später kam dann auch der Brief mit Bestätigung der Befreiung an. Dann brauchte ich der SVA nur mehr 27,33€ für die Unfallversicherung überweisen.

 

Der Gang zum Finanzamt:
Um jetzt eine Steuernummer zu bekommen, muss das Finanzamt aufgesucht werden.

Welche Unterlagen muss ich zum Finanzamt mitnehmen?

  • Gewerbeanmeldungsblatt der WKO (wenn ihr es dort schon gemacht habt)
  • GISA Auszug, den ihr von der Bezirkshauptmannschaft oder dem zuständigen Magistrat bekommt
  • Verf 24 (am Besten gleich ausgefüllt mitbringen, das erspart Zeit). Sollte euch etwas unklar sein, auslassen und vor Ort nachfragen, es wird gerne weitergeholfen
  • Ausweis: Führerschein oder Reisepass

Ich habe dann ca. 3 Wochen auf eine Reaktion seitens des Finanzamtes gewartet. Jedoch ist leider nichts passiert, sodass ich es selbst in die Hand nahm. Ich rief unter der Hotline des Finanzamtes an (was mich übrigens alles in allem 20 Minuten kostete, 10 davon in der Warteschleife) und diese verband mich mit meinem zuständigen Finanzamt. Der kompetente Herr am anderen Ende der Leitung fackelte nicht lange und teilte mir gleich telefonisch die Steuernummer zu. Hätte ich das gewusst, hätte ich mir das Warten erspart, aber man lernt ja nie aus 😀 .

Nummer des Finanzamtes: 050 233 233 (österreichweit die gleiche Nummer, ihr könnt euch dann zu eurem Finanzamt verbinden lassen)

Habt ihr schon Gewerbe angemeldet? Was sind eure Erfahrungen mit SVA und Finanzamt? Schreibt es in die Kommentare 🙂

 

Related Stories

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld | The DSGVO checkbox is a mandatory field

*

Ich stimme zu | I agree

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bag love