My favorites

All new: Umzug von WordPress.com zu WordPress.org

All new: Umzug von WordPress.com zu WordPress.org

All new: Umzug von WordPress.com zu WordPress.org

Welcome to a new post! Finally the time has come: my „new“ blog is online. At the first sight, not that much changed. However, I created a new theme and all the things around the blog, like the social media sites, you can find at the right side now.

But WHY?
Since my start in april 2015, I learnt so many things about blogging. And because I want to make my blog more professional, I needed a self-hostet.blog. The only thing that changed for you: you find my blog at moredolcevita.at (before .com).

Difference between WordPress.com and WordPress.org:
Wordpress.com and WordPress.org- at first sight two similar names, but totally different. If I would start blogging again and do know nothing, I would always choose WordPress.com for beginning. WordPress.com is the perfect getting in, to learn the basic knowledge and to practice and not to be overwhelmed with HTML etc. If you want to make your blog more professional, a move is someday necessary. At WordPress.org you have more freedoms, but also more responsibility. But how does this move from WordPress.com to WordPress.org work?

To begin I searched for helpful sites/ blogs on the internet. Then I also searched at a few Facebook blogger groups, about the theme hosting. I decided to take All.inkl.com , because many bloggers are using it and ranked it positive. My package is the „All-inkl. Premium“. When you chose your package, you can start with registration. You can take your existing domain with you, or you choose a new one. I chose moredolcevita.at, so .com can continue, while I build up the new site. This blog helped me a lot with the move, unfortunately it’s only in german.

Download WordPress.org:
For the next steps we need WordPress.org for the move. Here is the link to WordPress.org. Now you go to download and you get a folder named WordPress. What exactly happens with this folder you can read a bit later.

All-inkl.com Registration:
Just check you mails, you got one with all the passwords for the registration. Now you can go to the customer login. There you find the members area and the CAS (customer administration aystem). VERY IMPORTANT: after the first login, you have to change all passwords, otherwise you can’t check in at the next login (yes, that happened to me 😀 ).

CAS step for step for the blog:

  • Go on the left side to database and create database
  • At comment I wrote „wordpress“, then you make a password and the last one „Allow access for“ I left empty
  • Write down: username, databasename and password!

Now it’s time that you need the WordPress.org file, you downloaded before. Search for the data „wp-config-sample.php“. You have to change it this way:

 

umzug-von-wordpress-com-zu-wordpress-org

Then you install a program, that supports FTP (I chose to download the Cyberduck) and than you can connect it to the database. Save „wp-config-sample.php“ as „wp-config.php“. Now you can transfer the data.

Now you go back to the CAS  to „Install software“. Next you’re going to „blog“ and there you can find WordPress. Double click and the installation starts 🙂 Now you can put in your domain. To go to the admin site: yourblogname.com/wp-admin (for example mine: moredolcevita.at/wp-admin). So let’s go!

All new in…. October!
I decided to choose a new theme, but it’s nearly similar to the old one. You only have to put all the data from the old to the new one. Go to your old blog to tools and then to „Export data“. Then you get a XML data at the download. Go to your new site and again to tool and then to „Import data“. You can easily make it with the Plugin WordPress importer.

I gave my Macbook time of about an hour to put all data in the new blog. Don’t refresh the site, it’s possible that not all datas are uploaded, and then you have to search for it. Open a new tab and and write your domain. I checked the progress at my moredolcevita.at site and always refreshed, so I could see if everything is uploaded. If you had widgets in your old blog, you can copy them and put them to the widgets to the new site.

Plugins… YEAH!
That’s the thing, I was the most excited about: to put Plugins to my blog. At WordPress.com you can’t make it.

My Plugins:

  • Jetpack
  • Yoast SEO
  • WordPress importer
  • SI CAPTCHA Anti Spam
  • Google Analytics by MonsterInsights
  • BackupGuard
  • Akismet
  • Cookie Notice
  • Social Icons

I hope my tipps and experiences helped you a little bit 🙂 Did you already make a move? ? What are your experiences? Did I forget anything? Tell me in the comments 🙂

x <3

Herzlich Willkommen zu einem neuen Beitrag! Es ist endlich soweit: mein „neuer“ Blog ist online. Auf den ersten Blick hat sich nicht viel verändert. Allerdings habe ich mich für ein neues Theme entschieden und sämtliche Dinge rund um den Blog, z.B. meine Social Media Seiten, findet ihr jetzt auf der rechten Seite.

But WHY?
Seit meinem Beginn im April 2015, konnte ich mit dem Bloggen einiges an Erfahrungen gewinnen. Da ich meinen Blog in Zukunft auch mehr professionell betreiben möchte, musste also ein selbstgehoseter Blog her. Das Einzige, was sich für euch jetzt geändert hat: ihr findet meinen Blog jetzt unter moredolcevita.at (ehemals .com).

Unterschied zwischen WordPress.com und WordPress.org:
Wordpress.com und WordPress.org- zwei scheinbar gleiche Namen, die aber total unterschiedlich sind. Ich würde als Blogneuling immer wieder bei WordPress.com beginnen. WordPress.com ist der perfekte Einstieg, um die Grundkenntnisse und Aufbau des Blogs zu üben und zu verinnerlichen und nicht zu schnell mit HTML usw. überfordert zu werden. Möchte man allerdings seinen Blog professioneller betreiben, steht irgendwann der Umzug an. Man hat bei WordPress.org viel mehr Freiheiten, aber auch mehr Verantwortung. Doch wie funktioniert ein Umzug von WordPress.com zu WordPress.org?

Zu Beginn habe ich im Internet nach hilfreichen Seiten/ Blogs gesucht. Anschließend habe ich diverse Bloggergruppen in Facebook durchforstet, zum Thema Hoster. Ich habe mich für All-Inkl.com entschieden, da es von vielen Bloggern genutzt und auch positiv empfohlen wird. Mein Paket ist das „All-Inkl. Premium“. Nach Auswahl des Pakets folgt die Anmeldung. Hier könnt ihr eure bestehende Domain mitnehmen, oder ihr entscheidet euch für eine Neue. Ich habe mich für moredolcevita.at entschieden, damit .com noch weiterläuft, während ich die neue Seite aufgebaut habe. Dieser Blog hat mir viel beim Umzug weitergeholfen, schaut deshalb unbedingt dort vorbei!

WordPress.org downloaden:
Als nächstes brauchen wir WordPress.org für den Umzug. Hier ist der Link zu WordPress.org. Dann einfach auf Download und euch wird der Ordner WordPress downgeloadet. Was genau mit diesem Ordner passiert, könnt ihr ein bisschen später lesen.

All- inkl. com Anmeldung:
Jetzt schaut in eurem Mailpostfach nach, dort habt ihr eine Mail erhalten mit sämtlichen Passwörtern für die Anmeldung. Jetzt könnt ihr zum Kundenlogin gehen. Dort gibt es die Members Area und das KAS (Kundenadministrationssystem). GANZ WICHTIG: nach dem ersten Log-in alle Passwörter ändern, sonst kommt ihr beim nächsten Log-In nicht mehr rein (ja, ist mir passiert 😀 )

KAS Schritt für Schritt für den Blog:

  • Geht auf der linken Seite auf Datenbank und Datenbank anlegen
  • Bei Kommentar habe ich „WordPress“ eingetragen, dann erstellt ihr ein Passwort und das letzte Feld „Zugriff gestatten für“ habe ich freigelassen
  • Notiert euch: Nutzername, Datenbankname und Passwort!

Jetzt braucht ihr dann den WordPress.org Ordner, den ihr zuvor downgeloadet habt. Schaut nach der Datei „wp-config-sample.php“. Diese müsst ihr dann abändern wie folgt:

umzug-von-wordpress-com-zu-wordpress-org

Dann installiert ihr ein Programm das FTP unterstützt (ich habe mir bei CHIP die Cyberduck heruntergeladen) und so könnt ihr es dann mit der Datenbank verbinden. Speichert „wp.config-sample.php“ unter „wp-config.php“ ab. Jetzt könnt ihr die Datei übertragen.

Nun geht ihr zurück zu KAS zu „Softwareinstallation“. Dort findet ihr „Blog“ und darunter WordPress. Doppelklick und schon wird es installiert 🙂 Jetzt könnt ihr eure neue Domain eingeben. Um nun zur Anmeldeseite zu kommen, gebt ein: meinblogname.com/wp-admin (also in meinem Fall moredolcevita.at/wp-admin). Und schon gehts los!

Alles neu macht der… Oktober!
Ich habe mich für ein neues Theme entschieden, welches allerdings nur wenige Änderungen zum alten Design aufweist. Jetzt muss man noch sämtliche Daten des alten Blogs auf den Neuen übertragen. Geht zu eurem alten Blog auf Werkzeuge und „Daten exportieren“. Ihr bekommt jetzt eine (oder mehrere) XML Datei runtergelassen. Jetzt geht ihr zu eurem neuen Blog, wieder auf Werkzeuge und dann „Daten importieren“. Man kann das ganz einfach mit dem Plugin WordPress importer machen.

Alles in Allem habe ich meinem Mac 1 Stunde Zeit gegeben, um alles raufzuladen. Ladet die Seite bitte während des Hochladens nicht neu, sonst kann es passieren dass nicht alles übernommen wird und dann müsst ihr wieder zu Suchen beginnen. Macht euch ein neues Tab auf und gebt eure neue Domain ein. Ich habe den Fortschritt auf meiner neuen Seite moredolcevita.at kontrolliert, nur diese in einem gesonderten Tab neu geladen und so konnte ich sehen, wann alle Beiträge usw. fertig geladen waren. Wenn ihr im alten Blog Widgets angelegt habt, könnt ihr diese auch kopieren und bei den Widgets der neuen Seite einfügen. Social Media Seiten habe ich neu eingefügt.

Plugins.. YEAH!
Dies ist wohl der Punkt, auf den ich mich am Meisten gefreut habe: endlich selbst Plugins hinzufügen zu können. Das kann man ja bei WordPress.com leider nicht.

Meine Plugins:

  • Jetpack
  • Yoast SEO
  • WordPress importer
  • SI CAPTCHA Anti Spam
  • Google Analytics by MonsterInsights
  • BackupGuard
  • Akismet
  • Cookie Notice
  • Social Icons

Ich hoffe, euch konnten meine Tipps und Erfahrungen ein wenig weiterhelfen 🙂 Habt ihr euren Blog Umzug schon hinter euch? Was sind eure Erfahrungen? Wollt ihr noch etwas hinzufügen, was ich vielleicht vergessen habe? Schreibt es in die Kommentare 🙂

 

Related Stories

1 Comment

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld | The DSGVO checkbox is a mandatory field

*

Ich stimme zu | I agree

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bag love