My favorites

10 Things About Blogging/ 10 Dinge Über Das Bloggen

10 Things About Blogging/ 10 Dinge Über Das Bloggen

10 Things About Blogging/ 10 Dinge Über Das Bloggen

Hello to a new post! Since about 1,5 years now I’m blogging, and in this time I’ve leant a lot of knowledgege. Knowledge, I want to give to you too 🙂

1. Nothing comes from nothing

The first rule, I got to know, when I was a child. How do you want to expect anything, if you don’t do anything for it? If you don’t give 100% (most of the time 200%) you can’t expect to get 100%! Maybe you decided to build up your blog, not only as a hobby. It’s a lot of work, but it’s worth it.

2. Social Media care

You can find my blog in many social media platforms: Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, Snapchat and so on. I often take time more hours of the day to interact with my followers. I always like back and try to reply to every comment under my pictures.

3. Self promotion

This point is connected to the second one. I always share my posts in a lot of Facebook blogger groups. And also now on Pinterest, if you employ precisely, it’s not as difficult as it seems 🙂 . And I like to read and comment others blogs. How do you want to be seen, if no-one is seeing you?

My social media:

Facebook: More Dolce Vita
Twitter: moredolcevita
Instagram: more.dolce.vita
Snapchat: moredolcevita
Pinterest: More Dolce Vita

4. I’m not interesting

This point always makes me laugh, because when I started, I thought, oh I just take a few outfit pictures and that’s it. Great content is the magic word! In my case, the blogger tips are, the most seen post: The Thing With Cooperations And Inquiries- Das Ding Mit Kooperationen und Anfragen . But also the other tips Der nächste Schritt: Gewerbeanmeldung fürs Bloggen- Teil 1: Die WKO has found a lot of encouragement.

5. Spelling

Yes, in this way I’m pretty fussy. When I’m reading a text and I see lots of grammar and spelling mistakes, I only can say, that I don’t want to read more. And I also can’t stand the writing like „yoU R tHe beesth iN tHe Wuurrrlllddd“ and blah blah it’s the worst. This sentence was only an example, but (you won’t believe it) I really saw a writing like this at an english blog 😀 .

6. Reliability

As it’s in every job, it’s important to be reliable. This makes a positive impression. A cooperation partner wrote me, she liked to work with me, because of the reliability and the pleasant cooperation. Bitching like: “ I also want this, and this and that, because I’m a blogger“ is absolutely a no-go. And the revenge comes someday.

7. Passion

If you’re only blogging, because of money or free products, you should stop immediately. I wrote with a man, who’s cooperating with bloggers, and he told me, that the inquiries get worser and worser, and begging gets out of control. There are people, who want to call themselves „Blogger“, only to get free products. If you want to have success, stay tuned and don’t expect too much, especially not at the beginning. It takes time. If you have interesting content, the companies will come earlier or later. The most important thing: have fun to write!

8. I am me!

I just stopped to measure myself with other bloggers. The newest bag, the most beautiful outfit and the most successful cooperation. I am me, I make my things, otherwise you destroy yourself. Individuality is In, who really wants to be a copy of blogger XY?

9. Not everyone is your friend!

Unfortunately, there will always be people, who want to benefit of someone. I really like to watch other bloggers Snapchat or Videos and a successful blogger showed her true face once. Another Snapchat story showed a blogger at an event. She filmed, the perspective was on another blogger, who had a really pissed off face, suddenly she recognized the camera and laughed. And then they made the typical „Best friends“ talking. Why there has to be this competition? It would be better, to work together, instead of against each other.

10. Quality of the pictures

Yes, you may not believe, but pictures take an important role. I always edit my pictures with the VSCO app. If the pictures have a good quality, more people will find their way to the blog.

Did I forget anything? What do you think about it? Tell me in the comments 🙂

Processed with VSCO with s3 preset

x <3

Hallo zu einem neuen Beitrag! Seit nun mehr als 1,5 Jahren blogge ich jetzt schon und in dieser Zeit habe ich auch einiges an Wissen gewonnen. Wissen, welches ich gerne an euch weitergeben möchte 🙂 .

1. Von Nichts kommt Nichts

Die Grundregel, die mir schon als Kind eingetrichtert wurde. Wie willst du was erreichen, wenn du nichts dafür tust? Wenn du keine 100% gibts (öfters auch mal 200%) kannst du nicht erwarten 100% etwas zurück zu bekommen! Vielleicht hat du dich dazu entschieden, deinen Blog nicht mehr nur als Hobby zu führen. Es ist viel Arbeit, aber es zahlt sich auf jedenfall aus.

2. Social Media Pflege

Mein Blog ist auf sämtlichen Kanälen vertreten: Facebook, Instagram, Twitter, Pinterest, Snapchat und und und. Ich nehme mir oft ein paar Stunden am Tag Zeit, um meine Beiträge zu promoten und den Kontakt zu meinen Followern aufrecht zu erhalten. Ich like immer Fotos zurück und versuche, auf alle Kommentare unter meinen Bildern zu antworten.

3. Self Promotion

Dieser Punkt hängt mit dem 2. zusammen. Meine Beiträge teile ich immer in allen möglichen Facebook Bloggergruppen. Und auch seit neuestem auf Pinterest, wenn man sich genauer damit beschäftigt ist es gar nicht so schwer 🙂 Und ich lese und kommentiere auch gerne bei anderen Blogs. Wie willst du gesehen werden, wenn sich keiner sieht?

Facebook: More Dolce Vita
Twitter: moredolcevita
Instagram: more.dolce.vita
Snapchat: moredolcevita
Pinterest: More Dolce Vita

4. Ich bin nicht interessant

Dieser Punkt bringt mich zum Schmunzeln, denn bei meinen Anfängen dachte ich doch tatsächlich, ich mache ein paar Outfitfotos, das wird schon gut ankommen. Falsch gedacht! Richtig guter Content ist das Zauberwort! Das sind in meinem Fall vor allem die Bloggertipps, mein bisher erfolgreichster Post: The Thing With Cooperations And Inquiries- Das Ding Mit Kooperationen und Anfragen . Aber auch die anderen Tipps, wie zum Beispiel Der nächste Schritt: Gewerbeanmeldung fürs Bloggen- Teil 1: Die WKO hat bei den Lesern viel Zuspruch gefunden.

5. Rechtschreibung !

Ja, in der Hinsicht bin ich ziemlich pingelig. Wenn ich einen Text lese und da springen mir schon einige Grammatik- und Schreibfehler unter, kann ich nur sagen, dass mir dabei die Lust vergeht, weiterzulesen. Ich finde auch diese Schreibart á la „dU bissd di üwerDRÜWER Weltbestääähh“ und bla bla einfach nur ganz schrecklich. Das war zwar nur ein Beispielssatz, aber die Schreibart (ihr werdet es nicht glauben), ja ich habe sie bei einem englischen Blog gesehen 😀 .

6. Verlässlichkeit

Wie in jedem Job ist es wichtig, verlässlich zu sein. Das schafft einen guten Eindruck. Eine Kooperationspartnerin schrieb mir mal, dass sie die Zusammenarbeit als sehr positiv empfunden hat, bezüglich der Verlässlichkeit meinerseits und der angenehmen Zusammenarbeit. Auch Bitching wie zum Beispiel: „Ich will jetzt das und das und auch noch das, denn ich bin ja Bloggerin!“ ist ein no-go. Und das rächt sich auch dann irgendwann.

7. Leidenschaft

Wenn du das Bloggen des Geldes oder der Gratisprodukte wegen angefangen hast, bitte lass es bleiben. Ich hatte mal mit einem Herrn geschrieben, dessen Firma auch Kooperationen mit Bloggern macht, und dieser schilderte mir, dass die Anfragen immer schlimmer werden, regelrecht ins Betteln ausarten. Es gibt Leute, die meinen sich „Blogger“ zu nennen, wollen aber nur Gratisprodukte abstauben. Willst du was erreichen, bleib dran und erwarte nicht zu viel, schon gar nicht am Anfang. Es braucht alles Zeit.  Wenn man interessanten Content veröffentlicht, kommen die Firmen irgendwann auch auf einen zu. Denn am Wichtigsten ist: der Spaß am Schreiben!

8. Ich bin ich!

Ich habe aufgehört, mich mit anderen Bloggern zu messen. Die neueste Tasche, das schönste Outfit und die erfolgreiche Kooperation. Ich bin ich, ich mache mein Ding, denn sonst macht man sich nur selbst fertig. Individualität ist sehr gefragt, wer will schon Kopie von XY sein?

9. Nicht alle sind deine Freunde!

Es gibt leider immer wieder Menschen, die meinen, sie könnten von einem profitieren. Ich schaue mir gerne Snaps oder Videos von anderen Bloggern an und eine erfolgreiche Bloggerin hat da einmal ihr wirkliches Gesicht gezeigt. Eine andere Snapchatstory zeigte eine Bloggerin auf einem Bloggerevent. Sie filmte, den Blickwinkel auf eine andere Bloggerin gerichtet, die nicht mehr miesepetriger hätte dreinschauen können, plötzlich bemerkte sie die Kamera und lächelte wie wild drauf los. Und dann kam noch das „Best Friends“ Gequatsche. Wieso herrscht denn nur so ein Konkurrenzdruck? Es wäre mal besser, man würde sich unterstützen, anstatt immer nur gegeneinander zu arbeiten.

10. Fotoqualität

Ja ich mochte es auch nicht glauben, aber Fotos spielen eine sehr wichtige Rolle. Ich bearbeite meine Fotos immer mit der VSCO- App. Wenn die Fotos eine gute Qualität aufweisen, finden viel mehr Menschen zum Blog.

Habe ich etwas vergessen? Was denkt ihr darüber? Schreibt es in die Kommentare 🙂

Processed with VSCO with s3 preset

Related Stories

13 Comments

  • thephotoguidebook
    6 Jahren ago

    Great post that had some great tips about being successful. I really liked where you talked about bloggers needing to have a passion. That was really valid.

  • 6 Jahren ago

    Sehr guter Post. Und alles stimmt! Dazu würde ich noch schreiben, finde heraus etwas was dich interessiert und schreibe darüber. Es gibt jede menge Blogs wo man tatsächlich alles findet, aber wenn man die liest, merkt man schnell, dass die Qualität fehlt.Eben weil man über alles gleichzeitig schreiben möchte, und am ende fehlt der Fokus.Besser ist sich nur auf ein Topic zu konzentrieren denke ich.

    • 6 Jahren ago

      Hey Kate! Danke für dein Kommentar, ja genau das gehört auch dazu! Zu viele Themen auf einem Blog sind leider auch nicht gut, besser man konzentriert sich auf 1-2 🙂

  • 6 Jahren ago

    Danke für die tollen Tipps, die sind sehr nützlich für meinen Start!

  • Toller Post! Besonders beim Thema Rechtschreibung musste ich schmunzeln, natürlich ist niemand perfekt, aber ein bisschen Mühe kann man sich schon geben 😉
    Liebe Grüße
    Alexa

    • 6 Jahren ago

      Hi Alexa! Vielen Dank! Ja, hier und da können sich schon mal Fehler einschleichen, aber wenn es sich durchzieht ist es schon anstrengend weiterzulesen 🙂 Liebe Grüße 🙂

  • 6 Jahren ago

    Hallo Jessica ,
    das erste Mal das ich jemanden here in Deutsch schreiben sehe . All deine Tips sind Top .
    I mag am meisten das du schreibst „ich bin ich‘.Es ist good sich selbst zu sein and originell. Auch ueber Themen zu schreiben die man wirklich liebt und etwas davon versteht ist wichtig . Du machst das sehr good.
    Viel Erfolg
    Erika

    nicht sicher ob mein erster komment here ist ,wenn ja loesche einen davon

  • 6 Jahren ago

    Reblogged this on ErikaBeyk.

  • 6 Jahren ago

    Richtig tolle Tipps, meine Liebe 🙂 Da werde ich bestimmt den einen oder anderen gut anwenden können bzw mache ich das bereits. Wovor ich mich noch immer gescheut habe ist Pinterest. Aber offenbar ist es einen Versuch wert. 😉

    Liebste Grüße, Kat
    von sevenandstories.net

    • 6 Jahren ago

      Danke liebe Kat! 🙂 Ich hatte auch immer total „Respekt“ vor Pinterest und dachte mir das ist viel zu kompliziert! Wenn man sich aber drüber traut hat man bald den dreh raus 🙂 liebe Grüße 🙂

Leave a Comment

Leave A Comment Your email address will not be published

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld | The DSGVO checkbox is a mandatory field

*

Ich stimme zu | I agree

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Bag love