GemeinsamBloggen- meine liebsten Blogbeiträge vom September

Willkommen zum neuen Beitrag! Letzter Tag im September, Zeit für die Beiträge meiner Bloggerkollegen! Viele interessante und spannende Beiträge erwarten euch heute wieder. Beinahe hätte ich euch diesen Beitrag heute nicht präsentieren können, da mein Internet wieder einmal sehr langsam oder gar nicht läuft. Da es aber doch irgendwie funktioniert hat, wünsche ich euch jetzt viel Spaß beim Lesen der besten Blogbeiträge vom September!

 

Wiebke-Rimasch.de

Und nun erkennt sich diese Führungskraft in dem „verletzlichen“ Punkt der Mitarbeiterin wieder. Das ist für sie schwer auszuhalten. Hat sie doch ihr ganzes (berufliches) Leben gegen diese Verletzlichkeit angekämpft. Ja, ihre ganze Karriere fußt darauf, dass sie sich „unverwundbar“ gemacht hat. Sie hat diese „emotionale“ Seite an sich schlichtweg abgespalten. Nur: Diese Seite ist immer noch da. Der „wunde“ Punkt bleibt.

 

Die mit dem roten Lippenstift

„Ey yo, I fuck yo momma mothafuckaaaa“, rappt der angehende Möchtegern-Superstar durch die U6 und denkt, er sei der nächste Eminem. Ob jemand seine Gesangseinlagen hören möchte oder nicht, ist ihm egal. Ich denke auch, dass viele durch ihre schalldichten Kopfhörer selbst nicht mal mitbekommen, dass sie nicht nur leise vor sich hinsummen, sondern echt laut durch die Öffis grölen. In London hatten wir ebenfalls ein solches Exemplar hinter uns. In regelmäßigen Abständen hörte man Laute, die man sich sonst nur bei der Geburt eines Walrosses vorstellt und wir stellten schließlich fest, dass sich die nette Lady nur in der Musik ihres iPods verloren hatte. Nicht gerade schön für die Mitreisenden, aber kurzfristig zumindest ganz lustig.

 

Modesalat

Getreu dem Motto nur die Harten kommen weiter, werden die Ellbogen ausgebreitet sobald die Luft nach oben dünner wird. Gibt es nicht? Doch. Und falls ihr es immer noch nicht glaubt, dann sei Euch an dieser Stelle gesagt: Träumt weiter und werdet besser KEIN Blogger. Das Leben ist kein Ponyhof und indirekte Unterstützung für dieses Fehlverhalten erhalten viele solcher Blogger auch noch von Unternehmen, die meinen die noch normal gebliebenen kleineren Blogger wie mich, auszubeuten.

 

Ginger in the Basement

Man fühlt sich selbst als gestandene Frau, die sich von so Kinderkram eigentlich nicht beeindrucken lassen will, sehr unter Druck gesetzt, sich aussehenstechnisch zu verändern, sich zu bräunen und den Mund auf jedem Selfie lasziv leicht geöffnet zu lassen, um nur irgendwie mitzuhalten.
Instagram selbst belohnt dieses Schema F über die Maßen – und Follower auf Instagram sind im Blogger-Business mittlerweile die wichtigste Währung. Blog-Leser oder inhaltliche Qualität werden im Vergleich sekundär. Züchtet sich unsere Branche damit eine Monokultur aus Druck und Scheinauthentizität heran, bis sie sich selbst ad absurdum führt?

My Café au lait

Ich weiß, die ganze Sache klingt so surreal. Das tut sie auch für mich und ich kann es mir selbst nicht mehr erklären, was gerade mit meinem Körper falsch läuft. Es tut mir nur so verdammt weh, wenn mir Dinge unterstellt werden, die einfach nicht so sind. Ich habe sogar selbst Angst, dass ich ein schlechtes Vorbild bin, weil ich von mir selbst momentan nur Bilder in diesem Zustand posten kann. Das schlimmste ist jedoch: Ich fühle mich überhaupt nicht mehr fraulich, sondern eben, wie bereits erwähnt, wie eine Erwachsene in einem großbewachsenen 14-jährigen Körper.

Ocjay

Ich rede hier nicht “nur” vom Bloggen (ein Job den man wirklich nicht mehr unterschätzen sollte), denn in den letzten Jahren habe ich nie nur das gemacht, sondern wirklich zahlreiche andere Projekte und Jobs gehabt die mich am Ende, nämlich jetzt, ausgelaugt haben. Ich bin ehrlich, ich habe gut verdient und super gelebt, gereist und gekauft was ich mir wollte. Aber ich brauche das alles gerade nicht. Ich möchte das alles gerade nicht.

 

 

Noch nicht genug? Hier gibt’s den Beitrag vom August! 🙂

 

 

Was ist euer Lieblingsbeitrag in diesem Monat? Vielleicht einer, der hier nicht aufgelistet ist? Ihr könnt mir diesen gerne in den Kommentaren verlinken!

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Please follow and like us:

6 Kommentare

    • jessicahaas73
      1. Oktober 2017 / 16:57

      Danke für dein Kommentar, da werde ich auch gleich bei Ines vorbeischauen 🙂 Liebe Grüße!

    • jessicahaas73
      2. Oktober 2017 / 19:57

      Sehr gerne! Liebe Grüße 🙂

  1. 3. Oktober 2017 / 17:21

    Liebe Jessica,

    herzlichen Dank für das Teilen meines Beitrages. Vor allem von einem Beitrag, der mir sehr am Herzen liegt und der wohl einer meiner persönlichsten ist. Ich habe mich sehr gefreut. Vielen lieben Dank 🙂

    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche 🙂

    Liebste Grüße
    Lisa

    • jessicahaas73
      3. Oktober 2017 / 17:46

      Gerne Lisa, ich fand deinen Beitrag einfach so schön, weil er eben so persönlich ist und ich bewundere dich für deine Stärke, das mit uns allen zu teilen <3
      Ich wünsche dir auch noch eine schöne Woche 🙂 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*