2017- Gedanken und Wünsche

Willkommen zu einem neuen Beitrag! 2017- neues Jahr, neues Glück, mag so mancher denken. Es werden Vorsätze geschmiedet, die dann meist doch wieder verworfen werden. Ich setze mir schon seit Jahren keine Vorsätze mehr. Wieso auch? Man kann das ganze Jahr über anfangen, sich neue Ziele zu stecken, dafür brauche ich kein neues Jahr. Jeder Tag kann in Angriff genommen werden, etwas Neues zu beginnen.

Keine Vorsätze, aber Wünsche

Was ich mir für das neue Jahr wünsche? Bezüglich des Bloggens wäre es schön, wenn es weiterhin so super läuft. Ich wollte von Anfang an nicht den superschnellen Erfolg, doch wenn ich kleine Ziele erreiche, die sich auf das große Ganze auswirken, freut mich das umso mehr.

Ich wünsche mir, dass viele verstehen, dass man mal nicht so eben als Blogger vom Himmel fällt. Von Nichts kommt Nichts, so wie bei allen anderen Dingen auch. Man kann sich vielleicht Follower kaufen, Likes kaufen und so komischen “Jeder muss bei jedem kommentieren”- Gruppen beitreten. Sich dann Blogger zu nennen, finde ich weit hergeholt. Ein Blogger ist für mich jemand, der auch einen Blog (sprich eigene aktive Website) hat. Alles andere sind für mich “Influencer”.

Ich setze weiterhin auf Interaktion, sowohl mit Lesern als auch mit Bloggerkollegen. Besonders die Zusammenarbeit mit Lina hat mir sehr viel Spaß gemacht, wobei ich hoffe, dass uns so ein Kooperationsfail im neuen Jahr nicht mehr passiert 🙂 . Hier könnt ihr die super Geschichte nochmal nachlesen 😀 . Im gleichen Atemzug muss ich meinen anderen Kooperationspartnern ein großes Lob aussprechen, sie waren immer kompetent, man konnte sich immer an sie wenden und es fand immer ein toller Austausch statt.

Was ich im neuen Jahr nicht mehr machen werde: meine Beiträge bewerben. Bei Instagram habe ich es versucht, leider sinnlos, da man die Likes nicht beim eigentlichen Foto dazubekommt, sondern bei dem in der Werbeanzeige. Mehr Likes oder Follower hat es mir auch nicht gebracht. Ebenso Facebook. Dort finde ich das bewerben einzelner Beiträge nicht schlecht, aber ob das dann wirkliche Personen oder doch Bots sind, kann ich nicht beurteilen. Meine Seite bewerbe ich nicht mehr, da die Likes nach einiger Zeit wieder verschwinden- rausgeworfenes Geld 😀 .

Es Lebe der Blog!

In einigen Bloggergruppen konnte ich des Öfteren nachlesen: wieso wächst meine Zahl nicht? Wieso bekomme ich so wenig Likes? Nun ja dazu fällt mir nur zwei Worte ein: fehlende Interaktion. Wenn jemand mein Bild liket oder sogar sich die Zeit nimmt zu kommentieren, dann nehme ich mir auch die Zeit zurückzuliken und zu kommentieren. Ich habe mir mal die Zeit genommen, denen, die ich folge (auch kleinere Blogger!) vermehrt Likes zu geben, um sie auch zu pushen. Aber wenn halt nie ein Like zurückkommt, verschwende ich meine Zeit auch nicht mehr, nutze sie anders und like lieber das Bild von Frieda aus Franzhausen 😀 . Zu Deutsch: einer aktiven Followerin, die keine Bloggerin ist. Deren Fotos vielleicht nicht perfekt sind. Hart ausgedrückt, ist aber so. Doch wenn man immer interagiert, kommen die Leute wieder. Weil sie wissen, sie werden gehört und gesehen.

Ein weiterer Fokus legt sich auf Beiträge zum Thema Bloggen. Diese sind die meist geklickten Beiträge meines Blogs, deswegen versuche ich im neuen Jahr, wieder so viel Einblick als möglich zu gewähren 🙂 . Ich möchte mich auch vermehrt auf den Blog konzentrieren, denn darauf wird wieder verstärkt geachtet. Instagram wird langsam zum Auslaufmodell, man kann sich dort schon viel zu viel erkaufen. Kooperationspartner interessieren nicht mehr die (oft offensichtlich) gekauften Zahlen, sondern die echte Interaktion 🙂 . Diese findet vor allem bei den Microbloggern (10.000-50.000 Follower) statt.

Wie wahrscheinlich jeder Blogger, werde ich mich im neuen Jahr auch wieder mit der ein oder anderen “Meckerliesl” auseinandersetzen müssen. Man versucht, sich Kritik nicht zu Herzen zu nehmen, klappt zwar nicht immer, menschlich halt. Im neuen Jahr versuche ich, vermehrt darüber zu Lachen, denn wenn sie nichts Besseres zu tun haben als unkonstruktive (wir sprechen hier nicht von konstruktiver!) Kritik abzulassen, frage ich mich, was für unzufriedene Persönlichkeiten dahinter stecken. Dazu passt auch dieses unperfekte Foto des letzten Urlaubs, das ich beim durchscrollen wieder gefunden hab. Es muss einfach hier rein 😀 :

PLEASE 😀

Ihr findet hier am Blog nicht nur die perfekte Scheinwelt. Ich finde solche perfekten Blogs auch schön zum Berieseln, jedoch finde ich Blogs, die etwas zu erzählen haben, viel interessanter. Die auch mal unperfekte Fotos zeigen. Geschichten aus dem Leben erzählen.

Taschenverrücktheit

Meine Taschenverrücktheit wird sich auch im neuen Jahr nicht ändern. Ich bin jetzt schon (wieder mal 😀 ) auf der Suche, falls auch ihr euch Geld für eine etwas teurere und qualitativ hochwertige Tasche ausgeben möchtet, habe ich euch hier ein paar herausgesucht.*

Ich habe im Jahr 2016 wieder vieles gelernt. Leute sind gekommen und gegangen, das gehört eben dazu. Wer nicht in meinem Leben bleiben will, dem halte ich gerne die Tür auf zum Gehen. Das gilt im Jahr 2017, so wie auch schon 2016, 2015, 2014 usw. Es wird ein klarer Cut gemacht.

 

Du hast 1x im Leben die Chance, in mein Leben zu kommen. Wenn du gehen möchtest, dann tu es. Aber bitte bedenke: dann gibt es kein Zurück mehr!

 

*Enthält Affiliate Links!
Please follow and like us:

2 Kommentare

  1. 5. Januar 2017 / 18:05

    Hey Liebes,

    das klingt doch nach sehr guten Vorsätzen 🙂
    Ich finde es auch schade dass in Sachen INSTAGRAM so viel gefaked wird, habe darüber auch schon ausführlich geschrieben…

    Besonders gut gefällt mir übrigens auch das Zitat am Ende – weiter so! <3

    Liebst,
    Mina von Minamia.de
    No Snapchat, no caviar

    • jessicahaas73
      5. Januar 2017 / 18:14

      Hallo du Liebe! Ja ich glaube leider dass Instagram (so toll ich und viele andere es finden) irgendwann ganz untergehen wird. Das wirklich Einzige was uns bleibt ist der Blog 🙂 Oh vielen Dank, wenn nötig sage ich den Spruch den Leuten auch immer gerne direkt 😀 😀 Hab nämlich keine Zeit für Späße 😛
      Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*