By The Lake- Deeper Blogger Thoughts

Hello and welcome to a new post! The last weekend the weather was not so fine, but it was worth to make a walk. Beside the lake, it’s calm and relaxed, pretty good to overthink a few things about the „blogger life“. This was the first time I went out with my new Valentino bag. I really like it, but I think I will change the chain, because it’s uncomfortable to wear, if you have contact with the skin.
Honestly I have to say: I’m not the typical blogger. Maybe you noticed that I’ve never worn a skirt or dress in one of the outfits I showed you on my blog. I’m the sporty type, and I feel more comfortable in jeans and shorts. I only wear dresses and skirts for special occasions. My style: casual, shorts, basic shirt and chucks. And yes I’m the type of blogger that doesn’t has a big city next to my home, so most of the pictures, you’ll get to see in the nature 🙂 My home is a small town, it’s calm and you can do nothing here, that you would  do in a bigger city. So I just walked a bit shy around with my new bag 😀 The People are looking „more interesting“ here 😀 .
But I like to live here. I think variety for taking pictures isn’t as bad sometimes 🙂 It always hasn’t to be the white big city wall. I think I want to create different outfit pictures. Often, we see the same: big city- white wall. White sand- deep blue sea. I don’t take pictures of my coffee or smoothie, I do not drink coffee that often (but what I drink, you can read at my last post Hello It’s Me!- Facts, You Definitely Don’t Know ), and when I drunk a smoothie for the first time, I got nausea. I see the girls with their beautiful XS bodies, I’d lie if I would say I wouldn’t like to look like them. But I like and accept myself. I can’t travel to a beach every 2 months, and most of my outfits you see, are thrown together by clothing I bought many months before, because the next shopping centre is also 30 minutes away. Not that much time, but I don’t want to drive every single time this way, I want to save fuel.

So what I want to say: I definitely break out of the typical blogger rail, but is this really bad? I don’t think so. Because I have pictures, that all of the other girls of the big cities don’t have. I know beautiful places, to take pictures that only know the people, who are living here. Swimming against the Current (and not to take a picture of an avocado 😀 ) is hard. But it’s worth it.

 

Shorts: here and here // Basic shirt: here , here and here // Valentino bag: here , here and here (Look-a-like) // Chucks: here here and here // Necklace: here , here and here

 

What do you think about? Tell me in the comments 🙂

x <3

Hallo und willkommen zu einem neuen Beitrag! Letztes Wochenende war das Wetter bei uns ja nicht so toll, aber definitiv gut für einen Spaziergang. Neben dem Wasser ist es immer so schön ruhig und relaxt, gut um über gewisse Dinge bezüglich des „Bloggerlebens“ nachzudenken. Das war auch das erste Mal, dass ich mit meiner Valentino Tasche rausging. Ich mag sie sehr, aber ich denke, dass ich die Kette austauschen werde, weil sie unbequem beim Tragen ist, vor allem wenn sie direkt mit der Haut in Kontakt ist.
Ehrlich gesagt: ich bin nicht die typische Bloggerin. Vielleicht habt ihr schon bemerkt, dass ich bei den Fashionbeiträgen hier auf dem Blog irgendwie nie einen Rock oder ein Kleid trage. Ich bin eher ein sportlicher Typ und fühle mich einfach in Jeans und Shorts wohler. Ich trage Kleider und Röcke eigentlich nur zu speziellen Anlässen. Mein Style: casual, Shorts, ein Basicshirt und meine Chucks. Und ja, ich bin der Typ Blogger, der keine Großstadt nahe des Wohnorts hat, also sind die meisten Bilder, die ihr zu sehen bekommt, in der Natur fotografiert 🙂 . Mein Zuhause ist eine Kleinstadt, ruhig und man kann hier so gut wie nichts unternehmen, was man in einer Großstadt machen würde. Also ging ich mit meiner neuen Tasche auch schon fast schüchtern herum 😀 . Die Leute schauen einen hier „mehr interessiert“ an 😀 .
Aber ich mag es hier zu leben. Ich denke auch, Abwechslung fürs Fotografieren ist manchmal gar nicht so schlecht :). Es muss nicht immer die große weiße Großstadtwand sein. Ich möchte andere Outfitfotos machen. So oft sehen wir immer das Gleiche: große Stadt- weiße Wand. Weißer Strand- tiefblaues Meer. Ich mache keine Fotos von meinem Kaffee oder Smoothie, ich trinke nicht so oft Kaffee (was ich stattdessen gerne trinke, könnt ihr im letzten Beitrag Hello It’s Me!- Facts, You Definitely Don’t Know nachlesen) und als ich zum ersten Mal einen Smoothie trank, wurde mir schlecht. Ich sehe die Mädels mit ihren schönen XS- Körpern, ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich möchte nicht so aussehen. Aber ich mag und akzeptiere mich. Ich kann nicht alle 2 Monate an einen Strand reisen, und die meisten Kleidungsstücke bei den Outfits die ihr seht, sind schon vor mehreren Monaten gekauft worden, denn das nächste Shoppingcenter ist 30 Minuten entfernt. Zwar nicht so viel, aber ich möchte nicht jedes Mal dorthin fahren, da spare ich lieber Benzin.

Also zusammengefasst möchte ich sagen: Ich breche definitiv aus der typischen Bloggerschiene aus, aber ist das wirklich so schlimm? Ich denke nicht. Weil ich Fotos habe, die die Mädels aus der Großstadt sicher nicht haben. Ich schöne Orte zum Fotos machen kenne, die nur die Leute kennen die hier leben. Gegen den Strom zu schwimmen (und kein Foto einer Avocado zu machen 😀 ) ist hart. Aber es ist es definitiv wert.

Was denkt ihr darüber? Schreibt es in die Kommentare 🙂

Processed with VSCO with s3 presetProcessed with VSCO with s3 presetProcessed with VSCO with s3 presetProcessed with VSCO with s3 presetProcessed with VSCO with s3 presetProcessed with VSCO with s3 presetProcessed with VSCO with s3 preset

Please follow and like us:

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*